Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Lockerung der Corona-Maßnahmen in Chinas Wirtschaftsmetropole Shanghai

Access to the comments Kommentare
Von Katharina Sturm
euronews_icons_loading
Teststation
Teststation   -   Copyright  LIU JIN/AFP or licensors

In Shanghai durften am Mittwoch weitere 4 Millionen Menschen ihre Häuser verlassen, da der Corona-Lockdown, der Chinas Wirtschaftsmetropole lahmgelegt hatte, gelockert wurde. Einige Fabriken haben den Betrieb wieder aufgenommen.

Insgesamt dürfen fast 12 Millionen Menschen in der 25-Millionen-Stadt nach der ersten Lockerungsrunde in der vergangenen Woche wieder ins Freie gehen, sagte der Gesundheitsbeamte Wu Ganyu auf einer Pressekonferenz. Wu Ganyu sagte auch, das Virus sei in einigen Teilen der Stadt zum ersten Mal "unter wirksamer Kontrolle".

Nach einem Anstieg der Infektionen hatte Shanghai ab dem 28. März die Geschäfte geschlossen und die meisten Einwohner in ihre Häuser verbannt. Dies führte zu Beschwerden über den mangelnden Zugang zu Lebensmitteln und Medikamenten. Menschen in Schanghai, die positiv getestet wurden, aber keine Symptome zeigten, wurden in Quarantänezentren eingewiesen, die in Ausstellungshallen und anderen öffentlichen Gebäuden eingerichtet wurden.

Beibei/AP
Quarantänezentrum für positiv Getestete ohne SymptomeBeibei/AP

Der harte Lockdown in Shanghai und anderen Industriezentren zur Bekämpfung der Ausbrüche des Virus hat zu Befürchtungen geführt, dass die weltweite Produktion und der Handel gestört werden könnten. Offizielle Zahlen zeigten diese Woche, dass die Wirtschaftstätigkeit in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Vergleich zum letzten Quartal 2021 zurückgegangen ist.

Chinas Fallzahlen bei der jüngsten Infektionswelle sind relativ niedrig, aber die regierende Kommunistische Partei setzt eine "Null-COVID"-Strategie durch, bei der große Städte geschlossen wurden, um jeden einzelnen Fall zu isolieren.

Am Mittwoch meldete die Regierung 19.927 neue Fälle auf dem chinesischen Festland, von denen alle bis auf 2.761 keine Symptome aufwiesen. Auf Shanghai entfielen 95 % der Gesamtzahl, also 18.902 Fälle, von denen nur 2.495 Symptome aufwiesen.

Nach Angaben der Regierung wurden 26.760 Personen, die positiv getestet wurden, aber keine Symptome aufwiesen, am Mittwoch aus der Beobachtung entlassen. Darunter befanden sich 25.411 in Shanghai, wo sich einige Bewohner von Quarantänezentren über unhygienische Zustände beschwert haben.

Ng Han Guan/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Die Menschen in Shanghai dürfen ihre Häuser wieder verlassenNg Han Guan/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Andere wichtige Industrie- und Handelszentren wie Changchun, Jilin und Shenyang im Nordosten, die Hafenstadt Tianjin östlich von Peking sowie Shenzhen und Guangzhou im Süden haben ihre Geschäfte geschlossen, Reisebeschränkungen verhängt oder die Einwohner aufgefordert, zu Hause zu bleiben.

Dies zwang globale Automobilhersteller und andere Hersteller, die Produktion zu reduzieren oder einzustellen, weil ihre Zulieferer nicht liefern konnten.

Die Volkswagen AG gab diese Woche bekannt, dass ihr Werk in Changchun die Produktion wieder aufgenommen habe, und der Automobilhersteller prüft, wann sein Werk in Shanghai wieder öffnen kann. Die BMW AG teilte mit, dass ihr Werk in Shenyang wiedereröffnet wurde.