Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge: Lyon bietet zentrale Anlaufstelle

Access to the comments Kommentare
Von Olivier Peguy
euronews_icons_loading
Olena aus der Ukraine kann Aufatmen: sie hat inzwischen eine Aufenthaltsgenehmigung für Frankreich, 12.05.2022
Olena aus der Ukraine kann Aufatmen: sie hat inzwischen eine Aufenthaltsgenehmigung für Frankreich, 12.05.2022   -   Copyright  Euronews

In diesem Gebäude im französischen Villeurbanne bei Lyon wird Flüchtlingen aus der Ukraine Unterstützung angeboten, eine zentrale Anlaufstelle für bürokratische Angelegenheiten.

"Dieses Willkommenszentrum wurde am 28. März eröffnet. In den ersten Wochen kamen täglich mehrere hundert Menschen. Inzwischen ist der Zustrom ein wenig abgeflaut. Aber die Einrichtung besteht noch immer", sagt Euronews-Journalist Olivier Peguy.

Hier soll die Abwicklung aller nötigen Behördengänge ermöglicht werden - Neuankömmlinge erhalten zunächst eine befristete Aufenthaltsgenehmigung, die von der Präfektur ausgestellt werden muss.

Julien Perroudon, stellvertretender Generalsekretär der Präfektur Rhône erklärt: "Es ist sehr erfreulich, dass sie einen Ort haben, der für sie bestimmt ist. Wenn sie durch diese Tür gehen, werden sie mit einer Entscheidung herauskommen: Entweder ist ihr Fall zu kompliziert, oder es gibt Probleme und wir setzen uns erneut mit ihnen in Verbindung, oder es gibt kein Problem, und sie können alles geordnet abwickeln."

Euronews
Ukrainische Flüchtlinge in der zentralen Anlaufstelle in Lyon, 12.05.2022Euronews

Olena ist vor ein paar Tagen aus Dnipro in der Ostukraine angekommen. Sie kann ihre Freude über die Aufenthaltsgenehmigung nicht verbergen.

"Endlich wird mein Leiden für einige Zeit vorbei sein. Meine Ängste werden ein Ende haben. Ich habe Schutz bekommen. Eine Zeit lang habe ich in einem Lager gelebt - in einem Flüchtlingszentrum. 

Die Franzosen haben mich sehr gut behandelt, sie haben mir geholfen. Sie haben für mich übersetzt. Sie haben mir die bestmögliche Hilfe gegeben, sie haben mich unterstützt, sie haben mir zu essen gegeben. Sie haben mit mir geredet.

Ich bin sehr dankbar und würde gerne unter diesen Menschen leben. Sie haben mir erlaubt, hier für sechs Monate zu bleiben. Ich bin Frankreich und allen, die uns geholfen haben sehr dankbar."

Die zunächst für sechs Monate ausgestellte Aufenthaltserlaubnis kann für eine Dauer von bis zu 3 Jahren verlängert werden. Sie eröffnet den Besitzer:innen neue Möglichkeiten für die Inanspruchnahme von Sozialleistungen wie Gesundheitsversorgung, Wohnraum und Schulbildung für Kinder. Die Aufenthaltserlaubnis gestattet den Ukrainer:innen zu arbeiten und finanzielle Unterstützung zu erhalten, ein Neuanfang.

"Jede Familie, die zu mir kommt, versucht, mir ihre Situation zu erklären, was manchmal sehr schwierig ist. Es gibt wirklich schreckliche Fälle, vor allem für Menschen, die aus zerbombten und zerstörten Gebieten kommen. Ich versuche also so viel wie möglich zu tun, um sie zu beruhigen und ihnen zu sagen, dass alles in Ordnung sein wird und dass sie hier in Frankreich willkommen sind", erklärt Übersetzerin Olena Versanne.

Euronews
Olena nach dem Erhalt ihrer Aufenthaltsgenehmigung in Lyon, gemeinsam mit der ÜbersetzerinEuronews

Dieses Aufnahmezentrum ist fast ein Opfer seines Erfolgs geworden. Nicht wenige Flüchtlinge aus anderen Ländern bedauern, dass eine solche Aufnahme nur Menschen aus der Ukraine vorbehalten scheint.