NATO will Zahl der Schnelleingreiftruppe drastisch erhöhen

Der Nato-Generalsekretär Stoltenberg kündigt drastische Aufstockung der Schnell-Eingreiftruppe an.
Der Nato-Generalsekretär Stoltenberg kündigt drastische Aufstockung der Schnell-Eingreiftruppe an. Copyright Olivier Matthys/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit AFP und dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krieg, und am Vorabend des NATO-Gipfels, der ab Dienstag in Madrid stattfindet, hat der NATO-Generalsekretär angekündigt, die Zahl der NRF-Truppe auf 300,000 zu erhöhen.

WERBUNG

Die NATO-Schnelleingreiff-Gruppe soll stark aufgestockt werden. Das kündigte NATO-Generalsekretär Jens Stolteberg heute in Brüssel an. Die Eingreiftruppe NRF umfasst bislang 40,000 Soldaten. In einer Pressekonferenz sagte Stoltenberg: "Wir werden unsere Gefechtesverbände an der Ostflanke der Allianz auf Brigade-Niveau ausbauen. Wir werden die NATO-Reaktionstruppen umbauen und die Zahl unsrer Schnelleingreiff-Truppe auf über 300 Tausend erhöhen"

Der vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs geplante Umbau der ist Teil eines neuen Streitkräfte-Modells für das gesamte Bündnisgebiet.

NATO-Gipfel in Madrid

Unklar ist, ob der NATO-Gipfel, der diese Woche in Madrid stattfindet, Ankaras Weigerung überwinden wird, Schweden und Finnland ins Bündnis aufzunehmen. Die Türkei begründet dies mit einer angeblichen Unterstützung der beiden Länder für kurdische Gruppierungen, die die Türkei als Terrororganisationen einstuft. Schweden und Finnland weisen dies zurück.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nato-Gipfel beginnt in Madrid

Stoltenberg: "Preis wird höher sein, wenn Putin seinen Willen durchsetzt"

Tirana: Ukraine und Albanien diskutieren gemeinsame Waffenproduktion