Katar 2022: Iranische WM-Mannschaft verweigert Absingen der Nationalhymne

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Iranische Fans bei der Fußball-WM in Katar
Iranische Fans bei der Fußball-WM in Katar   -   Copyright  ADRIAN DENNIS/AFP or licensors

Beim zweiten Spiel der Fußballweltmeisterschaft in Katar hat die iranische Nationalmannschaft am Montag ein Zeichen des Protestes gegen die Regierung in Teheran gesetzt:

die Spieler sangen demonstrativ die Nationalhymne nicht.

Die angereisten iranischen Fußballfans ihrerseits hielten Spruchbänder mit dem Motto der nationalen Proteste hoch: Frauen, Leben, Freiheit.

Irans Gegner England begann das Spiel mit dem Zeichen der internationalen Bewegung gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport: "taking the knee".

Auch außerhalb des Stadions machten iranische Fans ihre Haltung deutlich. Ein anonym bleibender junger Mann sagte uns:

"Ich bin hierher gekommen, um die Stimme des Iran zu hören, wir sind hier um sie zu hören: Frauen, Leben, Freiheit."

Die Fußballweltmeisterschaft ist zu einem Sammelpunkt der iranischen Opposition geworden.

Nachdem sie sich zunächst vergeblich bei der FIFA für einen Ausschluß der Nationalmannschaft wegen der blutigen Repressionen des Regimes eingesetzt hat, nutzt sie Katar 2022 nun, um alle Welt darauf aufmerksam zu machen.