NATO: Finnland und Schweden wollen trotz Widerstand Hand in Hand beitreten

Die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin und ihr schwedischer Amtskollege Ulf Kristersson
Die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin und ihr schwedischer Amtskollege Ulf Kristersson Copyright Jonas Ekstromer/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

NATO: Finnland und Schweden wollen trotz Widerstand Hand in Hand beitreten. Nur Ungarn und die Türkei haben den Anträgen der beiden nordischen Länder noch nicht zugestimmt.

WERBUNG

Die Regierungen Finnlands und Schwedens sind entschlossen, gemeinsam der NATO beizutreten. Das verdeutlichten die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin und ihr schwedischer Amtskollege Ulf Kristersson bei einem Arbeitstreffen in Stockholm. Beide brachten ihre Hoffnung zum Ausdruck, vor dem NATO-Gipfeltreffen im Juli Mitglied des Militärbündnisses zu werden.

„Der Krieg gegen Russland hat die europäische Sicherheitsordnung nachhaltig verändert. Im vergangenen Frühjahr haben wir unseren gemeinsamen Weg zum NATO-Beitritt eingeschlagen. Dieser Weg muss Hand in Hand und im gemeinsamen Einvernehmen beschritten werden, so wie wir ihn begonnen haben. Bei jedem Schritt liegt es in unserem Interesse, diesen Weg zu gehen. Die Sicherheit von Finnland und Schweden ist miteinander verbunden. Es liegt im Interesse des gesamten Bündnisses, dass wir gemeinsam beitreten“, verdeutlichte Marin.

Nur Ungarn und die Türkei haben den Anträgen der beiden nordischen Länder noch nicht zugestimmt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan sagte Mitte der Woche, die Haltung seines Landes dem Antrag Finnlands gegenüber sei positiv, dem schwedischen gegenüber jedoch nicht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

NATO übt den russischen Angriff in Finnland, Norwegen und Schweden

Erleichterung und Kampfjets nach Ungarns Ja zu Schwedens NATO-Beitritt

"Historischer Tag": Ungarn stimmt für Aufnahme Schwedens in die NATO