EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Wie Bierbrauen: USA genehmigt Verkauf von Laborfleisch

Laborfleischherstellung in Alameda (US-Bundesstaat Kalifornien)
Laborfleischherstellung in Alameda (US-Bundesstaat Kalifornien) Copyright Jeff Chiu/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Jeff Chiu/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das US-Landwirtschaftsministerium hat zwei kalifornischen Unternehmen die Zulassung zum Verkauf von Laborhühnchenfleisch erteilt. Was halten Sie davon? Essen der Zukunft oder eine unappetitliche Vorstellung?

WERBUNG

Das US-Landwirtschaftsministerium hat zwei kalifornischen Unternehmen die Zulassung zum Verkauf von Laborhühnchenfleisch erteilt. Dieses wird in großen Behältern mit Hilfe von Zellkulturen gezüchtet, die ursprünglich aus tierischem Muskelgewebe stammen.

Zur Züchtung des Fleisches kommen Behälter zum Einsatz, die großen Braukesseln ähneln.

Völlig schlachtfrei ist das Verfahren laut der deutschen Verbraucherzentrale nicht: Zur Gewinnung der benötigen Nährlösungen müssen meist Tiere getötet werden. Ebenfalls umstritten ist, ob diese Art der Fleischherstellung tatsächlich umweltfreundlicher ist. Die Verbraucherzentrale schreibt: „Zurzeit sind die kleinen Produktionsmengen deutlich energieintensiver."

In Singapur wird das Fleisch bereits verkauft, in der Europäischen Union ist Laborfleisch bislang nicht zugelassen. Laut Verbraucherzentrale ist auch noch keine Zulassung beantragt worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Walisischer Single Malt Whisky erhält offiziellen Herkunftsschutz

EU-Wissenschaftsakademien fordern mehr Investitionen in Bildung und Forschung

Gelato Day – Europa feiert den Tag des Speiseeises