EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

„Arrow 3“: Deutschland kauft israelisches Luftabwehrsystem

Der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius und sein israelischer Amtskollege Yoav Gallant
Der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius und sein israelischer Amtskollege Yoav Gallant Copyright Britta Pedersen/(c) Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Copyright Britta Pedersen/(c) Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die deutsche Bundeswehr setzt künftig auf das israelische Waffensystem Arrow 3, um den eigenen Luftraum zu verteidigen. Das Rüstungsgeschäft hat einen Wert von fast vier Millarden Euro.

WERBUNG

Die deutsche Bundeswehr setzt künftig auf das israelische Waffensystem Arrow 3, um den eigenen Luftraum zu verteidigen. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten die Verteidigungsminister der beiden Staaten.

Einverständnis der Vereinigten Staaten

Das Rüstungsgeschäft im Wert von fast vier Milliarden Euro ist das umfangreichste in der Geschichte Israels. Bevor es abgeschlossen wurde, musste das Einverständnis der Vereinigten Staaten eingeholt werden, da das Waffensystem einer Zusammenarbeit zwischen den USA und Israel entstammt.

Der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius sagte: „Es ist ohne Übertreibung ein historischer Tag für unsere beiden Nationen. Wir sind uns einig: Das System Arrow wird deutsche Luftverteidigung zukunftsfähig aufstellen. Es ist eines der besten, wenn nicht das beste System. Und wir sind sehr froh, dass wir nach wirklich relativ kurzen Verhandlungen heute zur Unterzeichnung der Absichtserklärung kommen konnten." Das Waffensystem soll auch in das Schutzschild der NATO eingebunden werden, so Pistorius.

Sein Amtskollege Yoav Galant sagte, der Staat Israel sei bereit, seine Verteidigungs- und Industriekooperation mit weiteren Partnern weltweit auszubauen.

Seit Jahren Rüstungsgeschäfte zwischen Israel und Deutschland

Es ist nicht das erste Rüstungsgeschäft der beiden Staaten. Deutschland nutzt unter anderem Drohnen israelischer Bauart, eine Werft in Kiel baut U-Boote für Israel.

Seit den späten 1950er Jahren verwendete die Bundeswehr bereits die Maschinenpistole Uzi, die ebenfalls in Israel entwickelt wurde. Aus diplomatischen Gründen wurde allerdings angegeben, die Uzi sei erst seit 1964 in der deutschen Armee genutzt worden. Ende 2013 wurde die Uzi in der Bundeswehr ausgemustert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker

Bezahlkarte für Flüchtlinge soll bundesweit eingeführt werden

AfD scheitert vor Gericht und bleibt rechtsextremer Verdachtsfall