Schweizer Alpen: 60cm Neuschnee leiten frühen Ski-Saisonstart ein

Schweizer Alpen: Zeitiger Schneefall als Startschuss für frühe Ski-Saison
Schweizer Alpen: Zeitiger Schneefall als Startschuss für frühe Ski-Saison Copyright CHRTS
Von Euronews mit EBU
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Anwohner einiger Ortschaften in den Schweizer Alpen freuen sich über den vorzeitigen Wintereinbruch. Der frühe Schneefall läutet einen frühen Saison-Start ein.

WERBUNG

In den Schweizer Alpen wird der vorzeitige Schneefall am vergangenen Wochenende begrüßt. Einige Ortschaften haben sich bereits in Winterlandschaften verwandelt. Mit mehr als 60 Zentimetern Neuschnee auf 2.400 Metern Höhe stehen die Chancen für einen frühen Ski-Saisonstart gut.

"Es ist großartig, besonders weil es in den vergangenen Jahren weniger geschneit hat. Es ist toll, wieder gute Bedingungen zu haben", erklärte Pistenraupenfahrer Kevin Fatton.

"Er hilft uns, eine frühe Saison zu beginnen. Und es regt einen gesunden Wettbewerb um den Verkauf der besten Jahreskarten an", erklärte François Fournier Bergbahn-Verantwortlicher der Region Nendaz und Veysonnaz.

Bernhard Tschannen, Direktor des Skigebiets "Glacier 3000" erklärt: "Wir brauchten den Schnee, weil wir drei Meter Eis in diesem Sommer verloren haben. Wenn jetzt ein bis zwei Meter Schnee fallen, während es noch relativ warm ist, wird es Eis geben... und dann brauchen wir etwas Zeit, um das Skigebiet zu öffnen."

Die Periode mit Kaltwetter mit mehr Schneefall soll bis kommende Woche andauern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sommer in einem Skigebiet? Diese Bergorte haben auch außerhalb der Wintermonate viel zu bieten

Europa: Auch nächsten Winter ist Energiesparen angesagt

Schneesicherheit dank Sägemehl: Französischer Wintersportort verspricht weiße Pisten