Abtei San Benedetto: Die Stille und das Glück des Einfachen

Auf dem Berg Monte Subasio liegt das San Benedetto.
Auf dem Berg Monte Subasio liegt das San Benedetto. Copyright Euronews
Von Diana ResnikLuca Palamara
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Abtei San Benedetto ist das neue Zuhause von Alberto Cisco. Benediktinerinnen haben ihm die Verwaltung des Klosters anvertraut. Er lädt Besucher dazu ein, den Frieden und das Glück des Einfachen mit ihm zu genießen.

WERBUNG

Nur wenige Kilometer von Assisi auf dem Berg Monte Subasio liegt das San Benedetto. Das Benediktinerkloster in der Mitte Italiens diente seit dem 9. Jahrhundert als Ruhe- und Besinnungsort für viele Mönche und Einsiedler. 

1997 wurde es vom Erdbeben erschüttert und ist seitdem mehrmals restauriert worden. Heute wird es von Benediktinerinnen verwaltet. Die Instandhaltung haben sie Alberto Cisco anvertraut.

San Benedetto, ein Ruhe-und Besinnungsort

"Ich habe eine Weile darüber nachgedacht, denn es war keine offensichtliche Wahl. Aber mein echter Wunsch hat mich dazu veranlasst, hierherzukommen. Und das sollte auch diejenigen leiten, die ein paar Tage mit mir hier verbringen möchten", sagte Alberto. 

Auf einer Wand der Abtei hängt eine Aufschrift mit dem Wort "Stille".
Auf einer Wand der Abtei hängt eine Aufschrift mit dem Wort "Stille".Euronews

Die Sehnsucht nach Frieden und dem einfachen Leben: Das ist es, was die Menschen dazu veranlasst, in das San Benedetto zu kommen und einige Tage in den Räumlichkeiten des Klosters zu verbringen.

Die Stille, die hier herrscht, muss bewahrt werden.
Alberto Cisco
Hausverwalter der Abtei San Benedetto

"Ein Ort wie dieser ist nicht selbstverständlich und muss bewahrt werden", erklärt Alberto. "Die Stille, die hier herrscht, muss bewahrt werden. Ich habe in den letzten Tagen viele Anfragen von Menschen erhalten, die das unbedingt ausprobieren wollen."

Für Alberto ist es ein Lebensstil.
Luca Palamara
Euronews-Korrespondent

Luca Palamara, Euronews-Korrespondent, erzählte aus der Abtei: "Das Leben in Frieden und Stille. Für Alberto ist es ein Lebensstil. Für andere ist es eine Möglichkeit, für ein paar Tage dem Chaos und Lärm des Alltags zu entfliehen und zu sich selbst zu finden."

Ein Ort der Stille und des Glücks des Schlichten

Alberto lebt seit Mitte März in der Abtei, zusammen mit seinen vierbeinigen Freunden, Birba und Spot. Gemeinsam helfen sie den Besuchern, in die Atmosphäre des Ortes einzutauchen.

"Ich denke, es ist wichtig, hier vor allem diejenigen willkommen zu heißen, die diesen Ort und seine außergewöhnliche Architektur sehen wollen. Aber auch diejenigen, die kommen wollen, um die Stille zu genießen", so Alberto.

San Benedetto – ein Ort, der die Stille und das Glück des Schlichten miteinander vereint.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Von Amsterdam bis Istanbul: Welches Reiseziel lohnt sich an Ostern

Osterbotschaft: Papst erinnert an 25 Jahre Karfreitagsabkommen

Orthoxe Christen feiern Karfreitag und Ostern