EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Europawahl 2024: Niederländische Abgeordnete will sich für die Demokratie einsetzen

Sophie in 'T Veld verspricht den Wählern, sich für die Demokratie einzuzetzen.
Sophie in 'T Veld verspricht den Wählern, sich für die Demokratie einzuzetzen. Copyright Derechos de autor, Euronews.
Copyright Derechos de autor, Euronews.
Von Heilika Leinus
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Wähler und ein Spitzenkandidat haben Euronews erzählt, welche Themen sie vor der Europawahl bewegen. Das wollen sie verändern:

WERBUNG

Vom 6. bis 9. Juni 2024 findet die Europawahl statt. Euronews hat je einen Wähler und einen Spitzenkandidaten gefragt, was sie bewegt. Bart Staszewski, LGBT+ Aktivist aus Polen und Sophie in 'T Veld, niederlädische Abgeordnete des Europaparlaments, haben erzählt, was sie verändern würden.

"Aufgrund der Erfahrung mit der rechten Regierung in Polen bin ich nach acht Jahren der Meinung, dass es am wichtigsten wäre, die Politiker zur Transparenz der Bürgerrechte in Bezug auf das Recht auf Privatsphäre zu drängen, die von den großen Technologieunternehmen und von der Regierung verletzt wird. Wir sollten das Recht haben zu erfahren, was mit unseren Freiheiten und Rechten hinter den Kulissen geschieht", sagt Staszewski.

Sophie in 'T Veld verspricht den Wählern die Bewahrung der Demokratie in Europa auch künftig ernst zu nehmen, falls sie wieder ins Europäische Parlament gewählt wird: "Wenn ich zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt werde, werde ich sehr hart daran arbeiten, dass das Europäische Parlament zu einem Wachhund der Demokratie wird, denn wir sehen, dass wir vor vielen großen Herausforderungen stehen. Die Europäische Union reagiert darauf, wird stärker und mächtiger. Deshalb müssen wir auch ein demokratischer Riese werden. Die Demokratie steht wirklich ganz oben auf der Tagesordnung und ich werde mich weiterhin dafür einsetzen."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Euronews-Umfrage zur Europawahl: In Frankreich könnten die Rechtspopulisten gewinnen

Viktor Orbáns Rede zur Europawahl im Faktencheck

Euronews-Umfrage zur Europawahl: Fast ein Drittel unterstützen CDU/CSU