EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

"Abscheulicher Angriff": Politiker weltweit verurteilen Angriff auf Fico

Robert Fico.
Robert Fico. Copyright Radovan Stoklasa/AP
Copyright Radovan Stoklasa/AP
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Politiker weltweit verurteilen das Attentat auf den slowakischen Ministerpräsidenten Robert Fico. Der 59-jährige Fico wurde angeschossen und schwebt Medienangaben zufolge in Lebensgefahr.

WERBUNG

Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico ist bei einem Attentat angeschossen worden. Jüngsten Angaben zufolge schwebt er in Lebensgefahr und wird in einem Krankenhaus in Banska Bystrica behandelt. 

Gemäß Berichten des slowakischen Fernsehsenders Markíza wurden die Mobiltelefone des medizinischen Personals in der Notaufnahme konfisziert, um zu verhindern, dass Informationen über den Gesundheitszustand von Fico an die Öffentlichkeit gelangen.

Die Präsidentin des Landes gab an, dass der Täter gefasst wurde und verurteilte den Angriff. Das Motiv des Attentats ist bislang unklar.

Caputova sagte: "Was geschehen ist, können wir nicht begreifen, weil man es nicht begreifen kann. Ein physischer Angriff auf den Ministerpräsidenten ist in erster Linie ein Angriff auf eine Person, aber auch ein Angriff auf die Demokratie. Die hasserfüllte Rhetorik, die wir in der Gesellschaft beobachten können, führt zu hasserfüllten Handlungen. Das muss aufhören."

Politiker weltweit verurteilen Angriff auf Fico

Die Staatsoberhäupter der europäischen Institutionen sowie zahlreiche Politiker haben den Anschlag verurteilt und dem schwer-verletzten Fico ihre Unterstützung zugesagt.

Der stellvertretende Vorsitzende des Parlaments Peter Žiga sagte: "Dieser Angriff war ein schrecklicher Vorfall und ich betrachte ihn als einen Angriff auf die Grundsätze der Demokratie der Slowakischen Republik. So ein schrecklicher Angriff ist in der Slowakei noch nie passiert."

Auch auf den sozialen Medien haben sich Staats- und Regierungschefs weltweit zu Wort gemeldet und den Angriff auf Fico und die Demokratie verurteilt.

Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, verurteilte diesen "abscheulichen Angriff" scharf.

"Solche Gewalttaten haben in unserer Gesellschaft keinen Platz und untergraben die Demokratie, unser höchstes gemeinsames Gut", schrieb sie auf X, ehemals Twitter.

Die Präsidentin des Europäischen Parlaments, Roberta Metsola, schrieb in einem Beitrag auf X, sie sei "schockiert über diesen schrecklichen Angriff" und verurteilte diese Tat.

Bundeskanzler Olaf Scholz sagte, er sei zutiefst schockiert über die Nachricht von einem feigen Angriff. Gewalt darf es in der europäischen Politik nicht geben, sagte er.

Auch der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán zeigte sich zutiefst schockiert über den abscheulichen Angriff auf seinen Freund und "betet für seine Gesundheit und schnelle Genesung".

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Angriff auf slowakischen Premier: Ärzte kämpfen um Ficos leben

Schwarzer Tag bei RTVS gegen Ficos Medienreform in der Slowakei

Desinformation in der Slowakei: ein abschreckendes Beispiel für die EU