EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Griechenland: Wenn Einkaufstüten mager bleiben

Griechenland: Wenn Einkaufstüten mager bleiben
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Griechenland wurde im Juli 7,3 Prozent weniger eingekauft als vor Jahresfrist, die Leute sparten vor allem an Kosmetika und Arzneimitteln

WERBUNG

In Griechenland wurde im Juli 7,3 Prozent weniger eingekauft als vor Jahresfrist, die Leute sparten vor allem an Kosmetika und Arzneimitteln, Bekleidung, Schuhen und Sprit, so das Statistikamt ELSTAT.

Im zweiten Quartal insgesamt verhalfen 1,1 Prozent mehr Konsumausgaben der Wirtschaft zu 0,9 Prozent Wachstum.

Bis zum Oktober 2014 hatten die Kunden beim Einzelhandel beherzt zugegriffen – die Wirtschaft zeigte Anzeichen von Erholung nach einer lang anhaltenden Rezession. Dann kratzten politische Unsicherheit und die erbitterten Verhandlungen mit den Kreditgebern an der Konsumentenstimmung. Auch die
Kapitalverkehrskontrollen und drei Wochen bei geschlossenen Bankenschaltern dämpften die Kauflaune.

2014 setzte der Einzelhandel rund 40 Prozent weniger um als 2009.

su mit Reuters

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die wirtschaftliche Stimmung in Deutschland sinkt: Ist der Aufschwung in Gefahr?

Vor dem Wahlfinale: Macrons Partei verwirft Reform der Arbeitslosenunterstützung

Geschäftsklima in Deutschland sinkt im Juni: Kein Euro 2024-Sommermärchen?