EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Zusammenarbeit überbrückt die Kluft zwischen Fischern und Politikern

Mit Unterstützung von The European Commission
Zusammenarbeit überbrückt die Kluft zwischen Fischern und Politikern
Copyright euronews
Copyright euronews
Von Bryan Carter
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nur wenn man weiß, wo die Probleme liegen, können Politiker und Entscheidungsträger die richtigen Maßnahmen ergreifen, um das Meer im Interesse der Fischer zu schützen.

Der Meeresbiologe bei Aquatic Resources Malta Luca Pisani betont die Wichtigkeit einer engen Zusammenarbeit mit Fischern, die Wissenschaftler wie ihn an Bord ihrer Schiffe willkommen heißen. Diese Zusammenarbeit überbrückt die Kluft zwischen den Fischern und den politischen Entscheidungsträgern und stellt sicher, dass die Entscheidungen auf der Grundlage von genauen Daten getroffen werden.

"Da wir mit der Regierung zusammenarbeiten, sind die Fischer manchmal etwas skeptisch oder zögerlich, mit uns zusammenzuarbeiten, weil sie befürchten, dass wir am Ende Maßnahmen oder Regelungen einführen oder dass die Regierung Maßnahmen oder Regelungen einführt, die sich negativ auf ihre Interessen auswirken könnten", erzählt Luca Pisani.

"Dabei liefern wir, zumindest wir als biologisches Team, keine Informationen über irgendeine Form von Illegalität oder Kontrolle oder irgendetwas, das mit dem Kontrollsektor zu tun hat. Wir sind nur daran interessiert zu wissen, was gefangen wird. Und es ist im Interesse aller, vor allem in unserem eigenen Interesse, dass wir genau wissen, was gefangen wird, damit wir uns ein genaues Bild von der Situation auf See machen können. Denn nur wenn wir wirklich verstehen, was vor sich geht, können wir das Richtige tun.

Es ist sehr wichtig, dass wir gut mit den Fischern zusammenarbeiten, denn schließlich sind ihre Interessen auch unsere Interessen. Wenn es dem Meer nicht gut geht, wollen wir das wissen. Denn wenn wir wissen, wo die Probleme liegen, können wir sie den Politikern und Entscheidungsträgern mitteilen, so dass diese besser in der Lage sind, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Meer im Interesse der Fischer zu schützen."

Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema

Wissenschaftliche Beobachter sind wichtig für den Schutz der Meere