EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Monica Bellucci für Lebenswerk ausgezeichnet

Monica Bellucci für Lebenswerk ausgezeichnet
Copyright 
Von Wolfgang Spindler
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die italienische Schauspielerin Monica Bellucci ist beim "Filming in Italy"-Festival in Los Angeles für ihr Lebenswerk ausgezeichnet worden.

WERBUNG

Die italienische Schauspielerin Monica Bellucci ist beim "Filming in Italy"-Festival in Los Angeles für ihr Lebenswerk ausgezeichnet worden. Bei dem Festival soll das italienische Kino ebenso beworben werden wie Italien als Filmset.

Bellucci ist da die perfekte Botschafterin. Ihre Filmkarriere begann sie in den frühen Neunzigerjahren. Seither hat sie in fast 70 Filmen mitgespielt, etwa in Coppolas "Dracula", "The Passion of the Christ" von Mel Gibson und dem jüngsten James-Bond-Streifen "Spectre".

Für viele Menschen ist sie ein Idol, eine lebende Ikone. Sie selbst sieht sich vor allem als Schauspielerin. "Eine Ikone vermittelt mir die Vorstellung, dass die Zeit stillsteht. Eine Schauspielerin ist dagegen eine Frau in Bewegung, eine junge Frau, die reift und dann ganz normal alt wird. Heute gibt es Rollen für alle Altersstufen. Schauspielerinnen und Frauen generell werden heute anders gesehen."

"Ich respektiere Hollywood sehr, denn sie machen große und teure Filme während sie gleichzeitig sehr intime Streifen produzieren. Hollywood ist eine große Filmindustrie. Aber ich war nie ein Teil Hollywoods. Ich habe hier nie gelebt, und die amerikanischen Filme, die ich gemacht habe, habe ich als Europäerin gemacht."

Beim Festival feierte auch Emir Kusturicas neuer Film "On the Milky Road" Premiere. Auch hier dabei: Monica Bellucci.

Journalist • euronews.net redaction euronews.net

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"So dankbar für diese Künstlerin": Monica Bellucci schwärmt von Maria Callas

"Anatomie eines Falls" räumt beim Europäischen Filmpreis ab

Wim Wenders: In Lyon für sein Gesamtwerk mit dem 15. Prix Lumière geehrt