Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ausstellung in Lissabon: Frauen in der portugiesischen Keramik

euronews_icons_loading
"Presente", Gegenwart, so der Titel einer Keramik in der Ausstellung.
"Presente", Gegenwart, so der Titel einer Keramik in der Ausstellung.   -   Copyright  ESRTVE
Von euronews

Portugal ist berühmt für seine Keramik - doch welche Rollen spielten und spielen weibliche Handwerkerinnen? Das Nationale Keramikmuseum in Lissabon widmet ihnen eine Ausstellung. Derzeit sind hier die Werke von 55 Künstlerinnen aus den vergangenen 70 Jahren zu sehen.

"Mit dieser Ausstellung wollen wir die Rolle von Frauen in der zeitgenössischen portugiesischen Keramik zeigen", so Museumsdirektor Alexandre Pais. "Darüber ist nicht viel bekannt. Es gibt zwei, drei bekannte Namen, aber wir wollten zeigen, dass die Bandbreite viel größer ist."

Die Ausstellung zeigt auch, wie die Künstlerinnen gelebt haben. 

In 70 Jahren hat sich die Keramikkunst immer weiter entwickelt. Darauf weist das Werk "Presente", Gegenwart, der Schwestern Rita und Catarina Almada Negreiros hin. "Die Keramik ist bereits zehn Jahre alt, wurde aber nie ausgestellt", so Catarina Almada Negreiros. "Sie besteht aus kinetischen Fliesen, die sich wie ein Chamäleon verändert, so dass sich das Bild durch die Position des Beobachters verändert."

Die Ausstellung "Unbekannte Gefilde: Die Kreativität von Frauen in moderner und zeitgenössischer portugiesischer Keramik" ist noch bis Juni im Nationalen Keramikmuseum in Lissabon zu sehen.