Londoner Saatchi-Gallery zeigt Graffiti und Straßenkunst

Londoner Saatchi-Gallery zeigt Graffiti und Straßenkunst
Copyright euronews
Copyright euronews
Von Damon EmblingSabine Sans
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

vvv

WERBUNG

Die Londoner Saatchi Gallery erforscht in einer neuen Ausstellung den Einfluss von Graffiti und Straßenkunst auf der ganzen Welt. Gezeigt werden Werke von mehr als 100 Künstlern.

BEYOND THE STREETS LONDON fängt historische Momente dieser künstlerischen Bewegung ein.

Foto: Damon Embling
Londoner StraßenkunstFoto: Damon Embling

"Der nicht offiziell genehmigte, vandalistische, rebellische Charakter der Bewegung steht im Mittelpunkt der Ausstellung", so Ko-Kurator Evan Pricco. "Aber es geht auch darum, wie sie sich entwickelt und wie sie die Art und Weise beeinflusst hat, wie die Leute Mode, wie sie Fotografie, wie sie Musik machen."

Fasziniert von Gesichtern

Foto: Damon Embling
Vhils zeigt immer wieder GesichterFoto: Damon Embling

Der portugiesische Künstler Alexandre Farto, Spitzname Vhils, ist von Gesichtern fasziniert. Er verwendet gebrauchte Materialien, um Wände neu zu gestalten.

Seine Werke stehen im Mittelpunkt der Saatchi-Ausstellung. "Die Arbeit, die ich mache, der ganze Prozess beinhaltet immer einen Akt der Zerstörung, der etwas Neues schafft. Es geht darum, die Oberfläche von Wänden im öffentlichen Raum, Türen oder anderen Objekten, um die sich die Stadt nicht kümmert, abzutragen", so Vhils. "Durch das Aufdecken, das Kratzen an der Oberfläche, erschaffe ich Geschichten, meist über Menschen, die mit diesen Objekten oder dieser Stadt zu tun haben."

Bei Graffiti geht es um Namen und Buchstaben

Von Gesichtern zur Kreativität einer anderen Art vom niederländischen Künstler Boris Tellegen, auch bekannt als Delta.

"Bei Graffiti geht es um deinen Namen. Aber es geht auch um die Form der Buchstaben", erklärt Boris Tellegen. "Es geht darum, sie zu formen, sie zu quetschen und zu dehnen."

Foto: Damon Embling
Buchstaben muss man quetschen: Kunst in der Londoner Saatchi GalleryFoto: Damon Embling

Nach Ausstellungen in LA und New York zeigt diese Schau neue Werke in London:

"Es gibt so viel über die Londoner Graffiti und Straßenkultur zu sagen", meint Laura Uccello, Partnerships Director der Saatchi Gallery. "Es gibt viele Aspekte in der Ausstellung, insbesondere die New York City Rap Tour, die zeigen, wie das mit der Musikszene und der Szene der visuellen Kultur zusammenhängt." 

Street Culture Archivist Killa Kela fügt an:_"Es gibt so viel, was man zurückverfolgen kann, von den Anfängen von Graffiti bis hin zur gesamten Marketingwelt und den neuen Medien. Das ist unglaublich." _

BEYOND THE STREETS LONDON läuft in der Saatchi Gallery bis zum 9. Mai.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

25 Jahre Art Paris: Die neuesten Trends der zeitgenössischen Kunst

"The Red Suitcase": Oscar nominierter Kurzfilm über Kopftuch und Freiheit von Frauen

Rendez-vous, Kunst und Kultur in Europa: Film, Fotografie und Archäologie