EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Linksruck mit "Syriza"? Griechenlands Opposition macht für Europawahl mobil

Griechenlands linke "Syriza" will bei den Europwahlen punkten
Griechenlands linke "Syriza" will bei den Europwahlen punkten Copyright Screenshot from Euronews video.
Copyright Screenshot from Euronews video.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Griechenlands Linkspartei "Syriza" kämpft für ihr Comeback bei der Europawahl.

WERBUNG

Griechenlands wichtigste linke Oppositionspartei „Syriza“ will die Regierungspartei „Neue Demokratie“ bei den Europawahlen im Juni herausfordern.

Parteichef Stephanos Kasselakis reiste am Wochenende sogar nach New York, um dort griechische Gemeinden zu besuchen. Vor seiner Abreise sprach er mit Euronews.

00.20 SOT STEPHANOS KASSELAKIS – SYRIZA-PARTEICHEF

„Das ist eine zutiefst demokratische Angelegenheit, vor allem für eine Partei im Allgemeinen, ganz zu schweigen von einer Partei mit einer breiten Basis. Wenn eine Partei sagt: ‚Ich bin in der Gesellschaft verwurzelt, ich höre allen Menschen zu und will leistungsorientiert sein‘, dann sollte der Vorsitzende mit einer kleinen Gruppe um sich herum nicht mit Hilfe von Umfragen entscheiden, wer seiner Meinung nach Erfolg haben wird. Wir sollten jedem Menschen, jedem unserer Mitbürger, unabhängig von seinem Alter, die Möglichkeit geben, sich an einem Prozess zu beteiligen und sich selbst zu erheben.“

"Menschen müssen Rolle bei Wahl der EU-Führung spielen"

Der Syriza-Vorsitzende, der zuvor am Delphi-Wirtschaftsforum teilnahm, ist überzeugt, dass seine Partei die Lücke zur regierenden „Neuen Demokratie“ schließen wird und das Ergebnis sowohl für Griechenland als auch für die EU eine Überraschung sein wird.

Er glaube, dass die Menschen in Europa eine größere Rolle bei der Wahl der europäischen Führung spielen sollten, und es verstehe sich von selbst, dass dies nur durch das Europäische Parlament geschehen könne.

Über 60.000 Mitglieder von „Syriza“ haben die Kandidaten der Partei für das Europäische Parlament gewählt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Inflation in Griechenland: Regierung droht Denkzettel bei der Europawahl

Euronews-Umfrage zur Europawahl: Wähler wollen ein sozialeres Europa

Tsipras nimmt Niederlage kämpferisch