Spatenstich in Pjöngjang

Video. Mammutbauprojekt in Pjöngjang

Mit Sprengungen wurden die Bauarbeiten begonnen, Nordkorea setzt sein Militär regelmäßig ein, um zivile Bauprojekte zu verwalten und zu leiten. Das Projekt in Hwasong, einem Vorort von Pjöngjang, ist bereits das zweite innerhalb von zwei Jahren. 

Mit Sprengungen wurden die Bauarbeiten begonnen, Nordkorea setzt sein Militär regelmäßig ein, um zivile Bauprojekte zu verwalten und zu leiten. Das Projekt in Hwasong, einem Vorort von Pjöngjang, ist bereits das zweite innerhalb von zwei Jahren. 

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un beglückte sein Volk mit einer Rede.Die nordkoreanische Hauptstadt hat seit vielen Jahren Probleme, ihre Bevölkerung unterzubringen. Auf dem letzten Kongress der regierenden Arbeiterpartei Anfang 2021 wurde der Bau von 50.000 neuen Wohnungen versprochen.

Nordkorea war das erste Land, das Ende Januar 2020 seine Grenzen wegen COVID-19 komplett geschlossen hat. Internationale Hilfsorganisationen sind besorgt über die Auswirkungen dieser langen Periode vertiefter Isolation. Das Land ist seit Jahrzehnten nicht in der Lage, seine Bevölkerung ausreichend mit Lebensmitteln und Medikamenten zu versorgen.