Australien: Ist der Bitcoin-Erfinder enttarnt?

Australien: Ist der Bitcoin-Erfinder enttarnt?
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der mysteriöse Erfinder der Digitalwährung Bitcoin ist offenbar aufgespürt worden. Die Polizei in Australien durchsuchte das Haus von Craig Steven

WERBUNG

Der mysteriöse Erfinder der Digitalwährung Bitcoin ist offenbar aufgespürt worden. Die Polizei in Australien durchsuchte das Haus von Craig Steven Wright in Sydney, der US-Medienberichten zufolge hinter dem Pseudonym des Bitcoin-Erfinders Satoshi Nakamoto stecken soll. Die Beamten begründeten die Razzia mit dem Verdacht auf Steuerhinterziehung.

Here's all the evidence that Craig Wright invented Bitcoin https://t.co/sZysae5WoRpic.twitter.com/4QHx5FoV39

— Gizmodo (@Gizmodo) December 9, 2015

Kurz vor der Razzia berichteten die US-Magazine Wired und Gizmodo, sie hätten den IT-Experten, der seit Jahren gesucht wird, in Australien aufgespürt. Der Mann soll über ein Bitcoin-Vermögen in Höhe von etwa 400 Millionen US-Dollar verfügen. Viele Journalisten befürchten aber, bei dem spektakulären Fall könnte es sich auch um eine aufwendige Fälschung handeln.

. a_greenberg</a> <a href="https://twitter.com/samfbiddle">samfbiddle The details of the Wright-Satoshi link are very convincing but where I get stuck is the personality

— Nathaniel Popper (@nathanielpopper) December 8, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach über 30 Jahren Flucht: Frühere RAF-Terroristin Daniela Klette festgenommen

Wütende Landwirte prallen in Brüssel mit der Polizei zusammen

"Jeden Tag Ungerechtigkeit": In Nordkosovo kommen viele nicht mehr an ihr Geld