Russland zieht Flugzeugträger aus Syrien ab

Russland zieht Flugzeugträger aus Syrien ab
Copyright 
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland hat mit dem Teilabzug seiner Streitkräfte aus Syrien begonnen. Zunächst sollen der Flugzeugträger «Admiral Kusnezow», der Raketenkreuzer «Peter der Große» sowie mehrere Begleitschiffe

WERBUNG

Russland hat mit dem Teilabzug seiner Streitkräfte aus Syrien begonnen. Zunächst sollen nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums der Flugzeugträger «Admiral Kusnezow», der Raketenkreuzer «Peter der Große» sowie mehrere Begleitschiffe die Region verlassen.

Russland gehört neben dem Iran zu den wichtigsten Verbündeten des syrischen Staatspräsidenten Baschar al-Assad. Mit russischer Unterstützung haben Regierungstruppen Ende Dezember nach langen Kämpfen Aleppo vollständig unter ihre Kontrolle gebracht.

Updated ISW Map: Control of Terrain in #Syria. The full situation report, highlighting key developments, will be released soon… pic.twitter.com/3Qn3xAg8I5

— ISW (@TheStudyofWar) 5 January 2017

Von den USA unterstützte Rebellen eroberten die strategisch wichtige Zitadelle Dschabar am Ufer des Assad-Sees. Die Syrisch-Demokratischen Kräfte (SDF), zu denen auch die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG gehören, vertrieben die IS-Dschihadisten. Die Tabqa-Talsperre ist nach wie vor in der Hand der Dschihadisten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Anschlag auf Konzerthalle bei Moskau: Verdächtiger bleibt in Haft

Land unter in Zentralrussland: Mehr als 15.000 Familien fliehen vor Hochwasser

Hochwasser in Russland und Kasachstan: Über 100.000 Menschen evakuiert