Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

EU-Kommission plant Klimaneutralität bis 2050

EU-Kommission plant Klimaneutralität bis 2050
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Tage vor Beginn der Weltklimakonferenz in Polen hat sich die EU-Kommission als Vorreiter im Kampf gegen den Klimawandel präsentiert. Sie stellte in Brüssel ihre Strategie für die kommenden Jahrzehnte vor. Das ehrgeizige Ziel: Klimaneutralität.

Der zuständige EU-Kommissar Miguel Arias Cañete äußerte sich euphorisch: "Europa wird im Jahr 2050 die weltweit erste große Volkswirtschaft mit null Emissionen werden. Wir sollten anerkennen, dass Europa bereits jetzt die weltweit ehrgeizigste Politik in den Bereichen Klima und saubere Energien betreibt. Der Weg zur Klimaneutralität ist das, was Europäer unbedingt wollen: eine bedeutende Verbesserung ihres Alltags."

Weltweit zeichnet die EU für zehn Prozent der Treibhausgase verantwortlich. Seit 1990 konnte der Ausstoß um 22 Prozent gesenkt werden. Klimaneutral bedeutet dem EU-Plan zufolge vor allem eine Abkehr von Öl, Kohle und Gas, weil bei der Verbrennung Kohlendioxid entsteht.

Wendel Trio ist Direktor der Nichtregierungsorganisationen Climate Action Network Europe und begrüßte das Vorhaben: "Diese Strategie und vor allem das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 ist definitiv ein Schritt vorwärts, eine Änderung der EU-Ausrichtung. Seit der Einigung von Paris lag der Fokus darauf, was vor Paris vereinbart wurde. Jetzt beabsichtigt die Komission tatsächlich mehr zu tun und mit Aktionen zu reagieren."

Die EU-Kommissare erklärten, den notwendigen Investitionen von bis zu 290 Milliarden Euro pro Jahr stünden noch höhere Einsparungen bei Energieimporten und Gesundheitsausgaben gegenüber, weil bei besserer Luft weniger Menschen krank würden.