Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wie der Vulkan Ätna das Leben der Sizilianer immer noch beeinträchtigt

Wie der Vulkan Ätna das Leben der Sizilianer immer noch beeinträchtigt
Copyright
REUTERS/Antonio Parrinello
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der wieder aktive Vulkan Ätna auf Sizilien beeinträchtigt weiterhin das Leben der Menschen in der Umgebung. Noch immer spuckt der Vulkan Asche und Rauch. Zudem kam es an Weihnachten zu einem Beben der Stärke 4.8, das die Region um Catania am südöstlichen Fuß des Ätna erschütterte.

REUTERS/Antonio Parrinello

Anwohner mussten in ihren Autos übernachten

Mehr als 400 Menschen wurden evakuiert und schliefen in Notunterkünften, mindestens zwei Dutzend wurden verletzt.

Grab from report

Andere suchten die Nacht über Schutz in ihren Autos.

"Ich habe eine kalte und unangenehme Nacht in meinem Auto verbracht. Die Angst ist nach dem Erdbeben definitiv noch vorhanden", erzählte ein junger Mann.

Video der italienischen Küstenwache

Ein Video, das von der italienischen Küstenwache aufgenommen wurde, zeigt die Lavaströme, die nach dem Ausbruch des Ätna aus dem Vulkan flossen.

Das Erdbeben zerstörte unter anderem Straßen und Häuser in der Ortschaft Zafferana Etnea. Die italienische Zivilschutzbehörde gibt an, dass Schäden an 1600 Wohnungen gemeldet worden seien. Rettungskräfte haben damit begonnen, Aufräumarbeiten durchzuführen.

REUTERS/Antonio Parrinello