China landet mit "Chang'e-4" auf Mondrückseite

China landet mit "Chang'e-4" auf Mondrückseite
Von Leo Eder
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Meilenstein für die chinesische Raumfahrt: Mit "Chang'e-4" glückte erstmals eine Landung auf der Rückseite des Mondes.

WERBUNG

Die chinesische Raumsonde "Chang'e-4" ist auf dem Mond gelandet. Das berichten Staatsmedien und die chinesische Weltraumagentur.

Damit feiert die Volksrepublik einen Meilenstein in ihrem Weltraumprogramm.

Erstmals auf der Mondrückseite

Mit der Mission gelang zum ersten Mal eine Landung auf der Rückseite des Mondes. Diese galt als besonders schwer, da die erdabgewandte Seite im Funkschatten liegt.

Mit einem Roboterfahrzeug soll nun das Gebiet um die Landestelle erkundet werden.

Wenige Minuten nach Ankunft auf dem Erdtrabanten funkte die Sonde bereits erste Bilder von der Mondoberfläche.

Diese wurden zunächst an einen Übertragungssatelliten gesendet, der im Juni ins All geschossen worden war. Der Satellit leitete die Bilder weiter an die Erde.

Weitere Missionen in den Startlöchern

Die nächste Mission steht bereits in diesem Jahr an: Mit "Chang'e-5" sollen Gesteinsproben zurück auf die Erde gebracht werden.

2030 soll erstmals ein Chinese auf dem Mond landen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

China: Internationales Eis- und Schneefestival in Hadina hat begonnen

China will Kartoffeln auf dem Mond anbauen

China schickt Zivilisten zur Raumstation Tiangong