Eilmeldung

Eilmeldung

Wegen Brexit: Der Brite Simon Wallfisch wird Deutscher

Wegen Brexit: Der Brite Simon Wallfisch wird Deutscher
Schriftgrösse Aa Aa

Musik ist ihr Beruf. Und für den müssen diese Briten quer durch Europa reisen können. Der bevorstehende Brexit könnte das erschweren.

Cellist Simon Wallfisch sagt, rund die Hälfte seiner Arbeit mache er in der EU.

"Ich kann keine Form des Brexit sehen, bei der es leichter wird, als es bereits ist. Im Moment kann man so einfach nach Berlin oder Paris wie nach Manchester oder Newcastle."

Wallfisch ist Enkel einer in Deutschland geborenen jüdischen Auschwitz-Überlebenden.

Vor kurzem wurde er deutscher Staatsbürger. Aus Sorge vor dem Brexit. Für Juden deutscher Abstammung ist dies besonders einfach.

"Darüber musste ich nicht nachdenken. Das heißt nicht, dass ich jetzt plötzlich Deutscher wäre, ich habe auch die australische Nationalität wegen meiner Mutter, aber deshalb renne ich nicht rum und imitiere das australische Englisch. Manchmal sage ich im Ausland, ich bin Australier. Dann brauche ich nicht über den Brexit zu reden."

Seit dem Referendum sind in der deutschen Botschaft in London mehr als 3000 Anträge von Nachkommen deutscher Juden eingegangen, die in Großbritannien leben. Davor waren es etwa 20 im Jahr.

Anita Lasker-Wallfisch ist Simons Großmutter. Seit mehr als 70 Jahren lebt sie in Großbritannien.

Mit 16 wurde sie nach Auschwitz geschickt. Sie überlebte. Weil sie Cello spielen konnte.

"Als ich dort ankam, wollte der Lagerleiter ein Orchester gründen. In jedem Lager gab es ein Orchester. Das Motto war, die haben eins, ich will auch eins."

Nach dem Krieg ging Lasker-Wallfisch nach England. Sie schwor, niemals wieder nach Deutschland zu gehen; was sie nicht eingehalten hat. Wie findet sie es, dass ihr Enkel nun Deutscher ist?

"Er ist Musiker. Er reist. Er ist Europäer. Das hat nichts mit Deutsch zu tun. Ich erlaube es den Deutschen nicht zu glauben, dass wir wieder Deutsche sein wollen. Vergesst es. Er ist Europäer, ein echter Europäer."

Simon Wallfisch sagt, die deutsche Staatsbürgerschaft mache ihm das Leben deutlich leichter. So kann er weiterhin ohne Probleme in Großbritannien und der EU spielen und singen, so, wie er es auch bisher macht.