Eilmeldung

Judo: Spannende Kämpfe beim letzten Tag des Grand Slams in Jekaterinburg

Judo: Spannende Kämpfe beim letzten Tag des Grand Slams in Jekaterinburg
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am letzten Tag des Grand Slam in Jekaterinburg haben die Judokas das Publikum noch einmal mit sehr spannenden Kämpfen begeistert.

Und keiner der Athleten lieferte eine bessere Performance ab als Arman Adamian. Der Russe bot in seinem Publikum in all seinen Kämpfen einen Ippon. Er besiegte Boehler aus Österreich und kämpfte als nächstes gegen Shady Elnahas aus Kanada, der für seine Hüftwürfe berüchtigt ist. Doch der Russe ließ sich nicht einschüchtern und besiegte den Kanadier mit einem Ura-Nage.

Im Halbfinale besiegte er den israelischen Judoka Peter Paltchik in weniger als 20 Sekunden.

Im Finale traf er dann auf einen Landsmann, den Russen Kirill Denisov. Die beiden lieferten sich ein spannendes Finale. . Nach vier Minuten triumphierte jedoch der 22-jährige Newcomer bei seinem zweiten Grand Slam-Auftritt überhaupt – und wurde so zum Mann des Tages.

Die Frau des Tages

Die Frau des Tages war Mao Izumi. Die Gewinnerin des Grand Prix in Tunis vergangenen Jahres hat die erste Goldmedaille für Japan beim Grand Slam in Jekaterinburg geholt. Die Judoka besiegte die zweifache Olympia-Dritte Mayra Aguiar im Finale der Klasse bis 78 Kilogramm mit einem Würgegriff.

„Die Menge macht mich wirklich nervös, aber sie stärkt mich auch während ich kämpfe. Denn ich habe das Gefühl, das sie für mich jubeln", sagte Izumi.

Klasse bis 90 Kilogramm

Bei seinem 21. Versuch gewann der Niederländer Noel van't End ein Grand Slam Finale. In der Klasse bis 90 Kilogramm triumphierte er über den zweimaligen Weltmeister Beka Gviniashvili aus Georgien. Mit einem beeindruckenden Punkt-Schulterwurf beendete der Niederländer die hartumkämpfte Partie.

„Im Halbfinale kämpfte ich gegen Kukolj, er ist ein sehr starker Gegner. Aber es ist Judo, da kann alles passieren und ich habe gewonnen. Dann ging es für mich gegen Beka. Gegen ihn habe ich noch nie verloren, deswegen war ich froh. Er ist ein starker Kämpfer aber ich habe auch ihn besiegt. Es war hart, aber gut", sagte van't End.

Klasse über 78 Kilogramm

In der Klasse über 78 Kilogramm gewann die zweimalige Weltmeisterin Maria Suelen Altheman aus Brasilien ihre fünfte Grand Slam-Goldmedaille. Mit einem O-Uchi-Gari besiegte sie die Französin Anne Fatoumata M Bairo in einem spannenden Finalkampf.

Klasse über 100 Kilogramm

Für Gastgeber Russland gab es noch mehr Sieger zu bejubeln. In der Klasse über 100 Kilogramm gewann der Russe Tamerlan Bashaev zum ersten Mal eine Grand Slam-Goldmedaille. Der Kampf gegen den israelischen Judoka Or Sasson war bis zuletzt spannend. Vier Sekunden vor Ende des Kampfes besiegte der Russe seinen Rivalen mit seinem Markenzeichen, einem Schulterwurf.

Der Wurf des Tages

Der Wurf des Tages kam von Shady Elnahas im Kampf gegen den Franzosen Cyrille Maret. Mit einem klugen Schachzug fing er das Bein seines Gegners ein und legte ihn mit einem grandiosen Ippon auf den Rücken.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.