Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hochsommer am Wochenende: Erstmals über 30 Grad

Hochsommer am Wochenende: Erstmals über 30 Grad
Copyright
Steve Buissinne/Pixabay
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Pünktlich zum Wochenende - und zum meteorologischen Sommeranfang - steigen in Mitteleuropa die Temperaturen. Am Sonntag soll in Deutschland die 30-Grad-Marke geknackt werden.

Deutschland: Hochsommerliche 32 Grad

Am Samstag ist es laut dem deutschen Wetterdienst vor allem im Nordosten Deutschlands noch längere Zeit stärker bewölkt. Sonst schon viel Sonne. Trocken. Im Südosten nachmittags zunehmende Quellbewölkung und vornehmlich im Bayerischen Wald einzelne Gewitter. Höchstwerte 24 bis 29 Grad, im Küstenumfeld 17 bis 22 Grad. Im Süden schwachwindig, sonst mäßiger, an der See auch frischer und stark böiger Wind um West.

Am Sonntag oft nur harmlose Schleierwolken und viel Sonnenschein. Nachmittags im süddeutschen Bergland einige Quellwolken, aber nur geringes Schauer- und Gewitterrisiko. Hochsommerlich warm mit 25 bis 32 Grad, im Bergland und an der Küste um 20 Grad. Schwacher, im Westen und Nordwesten auch mäßiger Wind aus Ost bis Süd.

Österreich: Bis zu 29 Grad und sonnig

Zum meteorlogischen Sommerbeginn überwiegt am Samstag sonniges und auch wieder warmes Wetter in Österreich. Die Neigung zu Schauern und kurzen Gewittern steigt am Nachmittag vor allem in der Osthälfte des Landes an. Der Wind weht schwach bis mäßig, am ehesten aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperaturen 8 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 27 Grad, so die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Am Sonntag bleibt es tagsüber insgesamt sonnig, von Oberkärnten bis zur Buckligen Welt steigt am Nachmittag die Schauer- und Gewitterneigung vor allem über dem Berg- und Hügelland an. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Ost. Frühtemperaturen 9 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen sommerlich, mit 23 bis 29 Grad.

Bis zu 28 Grad in der Schweiz

Am Samstag sonnig. Im Tagesverlauf über den Bergen wenige Quellwolken. Temperatur in den Niederungen am frühen Morgen bei 8 bis 12, am Nachmittag um 26 Grad. Im Mittelland am Nachmittag Bisentendenz. In den Bergen schwacher Nord- bis Nordostwind. Nullgradgrenze in rund 3700 Metern Höhe, berichtete das Bundesamt für Meterorologie und Klimatologie MeteoSchweiz.

Am Sonntag ebenfalls sonnig. Im Tagesverlauf über den Bergen ein paar Quellwolken. Um 28 Grad.

Mallorca fürchtet sich vor heißem Sommer in Mitteleuropa

Hoteliers auf Mallorca fürchten sich vor einer Wiederholung des sogenannten Supersommers 2018 in Mittel- und Nordeuropa. Hitzemonate wie im Vorjahr wirkten sich negativ auf das Geschäft der Urlaubssaison 2019 aus, zitierten die Zeitung «Diario de Mallorca» und anderen Medien am Mittwoch die stellvertretende Vorsitzende des Hoteliersverbandes der spanischen Urlaubsinsel (FEHM), María José Aguiló.

«Die Nordeuropäer machen (bei gutem Wetter) gerne Urlaub in ihrem eigenen Land», erklärte Aguiló. Den mallorquinischen Hotelbesitzern bereiten nach eigenen Angaben auch der Brexit und das Erstarken der Ferienorte im östlichen Mittelmeer Sorgen. Die Buchungszahlen für Juni und Anfang Juli seien zwar gut, aber für die zweite Julihälfte und für August herrsche «Ungewissheit».