Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Vengaboys spielen vor 6000 Zuschauern bei Demo in Wien

Vengaboys spielen vor 6000 Zuschauern bei Demo in Wien
Schriftgrösse Aa Aa

Die Regierungskrise in Österreich hat eine inoffizielle Hymne: "We're Going to Ibiza" von den Vengaboys. Die niederländische Band feiert mit ihrem Hit aus den 90ern derzeit ihr Comeback. An Christi Himmelfahrt traten die Musiker bei einer Demo in Wien auf. Laut dpa waren rund 6000 Menschen gekommen, um für ein offenes und liberales Österreich zu demonstrieren.

Eine Frau hofft, dass sich die politische Situation in Österreich schnell verbessert:

"Wir sind eigentlich da, weil wir das jetzt ein bisschen feiern, dass die Regierung entlassen wird und dass es Neuwahlen gibt, weil uns die asoziale Politik schon auf die Nerven gegangen ist. Und wir hoffen, dass es jetzt besser wird. Also, drücken wir mal die Daumen für September, dass da etwas Gutes rauskommt."

Zwei Männer freuen sich auch über die Übergangsregierung, die das Land nun bekommt:

"Und wir sind heute ziemlich happy, dass die Brigitte Bierlein unsere neue Bundeskanzlerin ist. Wir feiern heute die erste Bundeskanzlerin Österreichs, also positive Demo heute."

Die Demonstration war Teil der sogenannten Donnerstagsdemos. Seit dem Beginn der österreichischen Regierungskoalition aus ÖVP und rechtspopulistischer FPÖ im Dezember 2017 haben sich in Wien immer wieder Menschen zusammengefunden, um gegen die fremdenfeindlichen und antisemitischen Positionen der FPÖ zu protestieren.