Eilmeldung

D-Day 75: Macron, May und Trump sagen den Veteranen "danke"

D-Day 75: Macron, May und Trump sagen den Veteranen "danke"
Copyright
REUTERS/Carlos Barria
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat gemeinsam mit US-Präsident Donald Trump und zuvor mit der britischen Premierministerin Theresa May an die Landung der alliierten Truppen in der Normandie vor genau 75 Jahren erinnert.

"Für Amerikaner ist dieser Ort ein Teil unserer Seele"

Auf dem US-amerikanischen Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer sprach Donald Trump über die Veteranen von damals - und über die Allianz gegen Nazi-Deutschland.

REUTERS/Carlos Barria
Donald und Melania Trump in Colleville-sur-MerREUTERS/Carlos Barria

Er sagte: "Unser geschätztes Bündnis wurde in der Hitze des Kampfes geschmiedet, in den Prüfungen des Krieges getestet und in den Segnungen des Friedens bewiesen. Unsere Verbindung ist unzerstörbar. Von überall auf der Welt kommen die Amerikaner an diesen Ort, als ob er Teil unserer Seele wäre. Wir kommen nicht nur wegen dem, was sie hier getan haben, wir kommen wegen dem, was sie waren."

Erinnern an die Toten

Emmanuel Macron erinnerte an die Opfer von damals. "Frankreich vergisst nicht, Frankreich vergisst alle seine Kämpfer nicht, denen wir verdanken, dass wir hier frei leben. Ich verbeuge mich heute vor ihrer Tapferkeit, ich verbeuge mich vor dem immensen Opfer der 37.000 Toten, der 19.000 Vermissten, die zwischen Juni und August 1944 als Helden hier in der Normandie gefallen sind und von denen die meisten für die Ewigkeit hier liegen. Ich verbeuge mich,vor unseren Veteranen und ihren Nationen, und ich sage DANKE."

Ian Langsdon/Pool via REUTERS
Macron, Trump und Veteranen in Colleville-sur-MerIan Langsdon/Pool via REUTERS

Viele anwesende Veteranen - die meisten weit über 90 Jahre alt - wurden geehrt. Einige Soldaten von damals waren in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Gedenkfeiern dabei.

"Eine ganz besondere Generation"

Theresa May und Emmanuel Macron weihten eine neue britische Gedenkstätte in Bayeux ein.

Dort sagte die scheidende Regierungschefin: "Diese jungen Männer gehörten zu einer ganz besonderen Generation, der größten Generation. Eine Generation, deren unbesiegbarer Geist unsere Nachkriegswelt geprägt hat. (Schnitt) Hier in der Normandie werden wir uns immer an ihren Mut, ihr Engagement, ihre Überzeugung erinnern. Und zu unseren Veteranen hier in der Normandie möchte ich heute das einzige Wort sagen, das wir sagen können - danke."

Anthony Devlin/Pool via REUTERS
Auch in Großbritannien gab es GedenkfeiernAnthony Devlin/Pool via REUTERS

Nicht nur die Veteranen aus Frankreich, Großbritannien, den USA, Kanada und anderen Staaten werden durch die Erinnerung an damals aufgewühlt, Die Landung in der Normandie vor 75 Jahren, die den Sieg der Alliierten und den Untergangs des Dritten Reichs einleitete, ist und bleibt eines der wichtigsten Kapitel im Geschichtsunterricht aller beteiligten Länder.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.