EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Technisches Problem: Doch keine Mondlandung für Indien

Technisches Problem: Doch keine Mondlandung für Indien
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Indien hat seine Mission zur ersten Mondlandung wegen eines technischen Problems kurz vor dem Start abgesagt.

WERBUNG

Indiens Plan, eine Raumsonde zum Mond zu schicken, ist vorerst gescheitert. Die schon zuvor mehrfach verschobene Mission musste aufgrund eines technischen Problems kurz vor dem geplanten Start am Montag Morgen abgesagt werden.

Das Modul sollte Anfang September auf dem Südpol des Mondes landen. Dieser ist bisher kaum erforscht.

"Chandrayaan-2", auf deutsch "Mondfahrzeug", sollte vom südindischen Sriharikota am frühen Montagmorgen (Ortszeit) starten, doch mit dem abgesagten Start wird daraus vorerst nichts. Ein neues Datum für den Start hat die indische Raumfahrtbehörde Isro noch nicht bekannt gegeben.

Sollte es Indien gelingen, eine Sonde auf den Mond zu schicken, wäre das asiatischen Land der vierte Staat weltweit, der nach den USA, Russland und China der ein Modul auf den Mond schickt. Erst im April hatte Israel erfolglos versucht, eine Raumsonde auf dem Mond landen zu lassen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Künftig twittert ein Roboter von der ISS

Israelische Mondlandung auf letzten Metern gescheitert

Auf zum Mond: Indische Weltraummission erfolgreich gestartet