Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tour de France: Diese Männer jagen Penisse auf dem Asphalt

Tour de France: Diese Männer jagen Penisse auf dem Asphalt
Copyright
AP
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Diese beiden Herren fahren ihre ganz eigene Tour de France. Ihnen geht es nicht um Bergwertungen, Sprintpunkte oder das Gelbe Trikot. Sie jagen Penisse! Die malen einige Schlingel immer wieder auf den Asphalt, über den sich die Radhelden quälen. Diese genitale Anfeuerung ist den Organisatoren ein Dorn im Auge. Und deshalb haben die zwei Phallusjäger eine Mission: Aus der erigierten Malerei wird Kunst.

Die beschreibt Maler Patrick so: "Wir fügen nur noch eine Runde hinzu. Und dann die Augen. Du machst die Beine dort. Jetzt haben wir hier so etwas wie eine Eule. Ich habe zwei Beine gemalt, damit die Öffentlichkeit das Genital nicht sieht. So haben wir eine kleine Eule gemacht."

Eulen, Schmetterlinge oder Fahrräder - statt geballter Männlichkeit. Patrick und Martial greifen auf dem Weg zum Col du Tourmalet immer wieder zu Farbeimer und Pinsel. Das Penis-Eliminierungskommando leistet ganze Arbeit. An diesem künstlerischen Höhepunkt hätten Picasso oder Dali sicher ihre Freude.