Eilmeldung
This content is not available in your region

Koalitionsgespräche abgebrochen: Fünf Sterne bestehen auf Conte

euronews_icons_loading
Koalitionsgespräche abgebrochen: Fünf Sterne bestehen auf Conte
Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Suche nach einer neuen Regierung in Italien hat die populistische Fünf-Sterne-Bewegung ihre Gespräche mit der sozialdemokratischen PD ausgesetzt. Es käme erst wieder zu Verhandlungen, wenn die PD Giuseppe Conte als Chef einer möglichen gemeinsamen Regierung akzeptiere, so Vertreter der Fünf-Sterne-Bewegung.

Der parteilose Giuseppe Conte war vor kurzem vom Amt als Ministerpräsident zurückgetreten. Die Regierungskoalition zwischen Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtsgerichteten Lega-Partei war gescheitert.

Salvini fürchtet in der Opposition zu landen

Laut der PD müssten auf dem Weg zu einer alternativen Regierung mit den Sternen noch viele Details ausgearbeitet werden. Unterdessen schloss Lega-Chef Matteo Salvini ein erneutes Bündnis mit der Fünf-Sterne-Bewegung nicht aus. Trotz aller Differenzen zwischen den Verhandlungsparteien fürchtet er, in der Opposition zu landen.

Nach Beratungen mit allen im Parlament vertretenen Parteien muss letztlich Staatspräsident Sergio Mattarella entscheiden, ob es eine alternative Regierung oder eine Neuwahl geben wird.