Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

7 Stunden Rammstein: Stadion in Budapest entschuldigt sich für Ruhestörung

Das Ferenc Puskas Stadion in Budapest
Das Ferenc Puskas Stadion in Budapest -
Copyright
Globglob (CC BY-SA 4.0)
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Betreiber der Ferenc Puskás Arena in Budapest haben sich bei Anwohnern für eine Ruhestörung der besonderen Art entschuldigt. In der Nacht auf Dienstag mussten die Anrainer stundenlang laute Musik der deutschen Rockband Rammstein mitanhören. Allerdings kam der Ton nicht von einem besonders langen und lauten Konzert, sondern vom Band.

Doch damit nicht genug: Es lief immer nur ein Lied, der Anfang des Jahres veröffentlichte Titel "Deutschland".

Offenbar wollten die Konstrukteure einen Tontest durchführen, der jedoch Berichten zufolge von ungefähr acht Uhr abends bis drei Uhr morgens dauerte. Die Musik sei so laut gewesen, dass man sie in den umliegenden Wohnungen deutlich hören konnte.

In dem Refrain des Liedes heißt es: "Deutschland, mein Herz in Flammen. Will dich lieben und verdammen. Deutschland, dein Atem kalt. So jung, und doch so alt. Deutschland!"

Laut Management des Stadions, das in der Innenstadt liegt und sich noch im Bau befindet, lag ein technisches Problem vor. Es seien die nötigen Vorkehrungen getroffen werden, damit sich so etwas nicht noch einmal wiederhole.

Mehreren Medienberichten zufolge gingen zahlreiche Beschwerden wegen Ruhestörung bei der Polizei ein.

Das Stadion soll am 15. November mit einem Spiel der ungarischen Fußballnationalmannschaft gegen Uruguay eröffnet werden.