Lawinen und Hochwasser: Süden Österreichs im Chaos

Lawinen und Hochwasser: Süden Österreichs im Chaos
Von Johannes Pleschberger
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Besonders betroffen sind Kärnten, Osttirol und das italienische Südtirol.

WERBUNG

In Österreich und Italien spitzt sich die Lage in den von heftigen Niederschlägen betroffenen Regionen weiter zu. besonders in Kärnten und Osttirol, wo vielerorts vor Aufenthalten im Freien gewarnt wird.

Zahlreiche Straßen wurden gesperrt. Es kam zu Erdrutschen und Lawinen. In der Nähe von Matrei in Osttirol musste ein ganzer Ort evakuiert werden.

Faaker See droht Ort zu überfluten

Immer wieder stürzen Bäume um, in Tausenden Haushalten fiel der Strom aus. Energieversorger sprechen von einer noch nie dagewesenen Situation.

In den niedriger gelegenen Gebieten Kärntens bereitet auch Hochwasser zunehmend Probleme. Seen und Flüsse drohen Ortschaften zu überfluten, wie etwa in Faak am See.

Südtirol: Lawine verschüttet Dorf

Unterdessen sorgt der Schnee auch in Südtirol für Chaos: Eine Lawine hat das Dorf Martell überrollt. Verletzte wurden bislang keine gemeldet. Laut dem Bürgermeister könnten sich aber weitere Lawinen lösen.

Auch die Brennerautobahn - die wichtigste Verbindungsstraße zwischen Italien und Österreich - war vorübergehend zwischen Brixen und Sterzing gesperrt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Lage nach Unwetter normalisiert sich - 3-Jähriger spektakulär gerettet

In diesen Grenzregionen will Österreich die Mautpflicht aufheben

Mindestens 4 Tote nach Hochwasser im Oman, 3 davon Kinder