Eilmeldung
This content is not available in your region

Ungewöhnliche Weihnachtskrippe: Heilige Familie im Käfig

euronews_icons_loading
Ungewöhnliche Weihnachtskrippe: Heilige Familie im Käfig
Copyright  Reuters / Kyle Grillot
Schriftgrösse Aa Aa

Maria, Joseph und das Jesuskind in einem Käfig- mit dieser ungewöhnlichen Weihnachtskrippe prangert die Claremont-Methodistenkirche in Kalifornien die US-Einwanderungspolitik an. Die lebensgroßen Figuren der Heiligen Familie sind getrennt in drei Gitterkäfigen eingesperrt.

Stirred to tears by the Claremont UMC nativity. Inside the church, the Holy Family is reunited. The theological...

Publiée par Karen Clark Ristine sur Samedi 7 décembre 2019

Zu Zeiten, in denen Flüchtlingsfamilien an der amerikanisch-mexikanischen Grenzen voneinander getrennt werden, denke die Gemeinde an die weltweit bekannteste Flüchtlingsfamilie, so die Claremont-Pastorin Karen Clark Ristine: "Die heilige Familie, steht für alle namenlosen Familien, die an unserer amerikanischen Grenze um Asyl bitten."

Die Käfige ähneln denen, in die ohne Papiere aufgegriffene Migranten von der US-Grenzsicherheitsbehörde vorübergehend eingesperrt werden. Das Jesuskind ist in eine silberne Rettungsdecke eingewickelt, die die Festgenommenen erhalten.

"Dies ist öffentliche Theologie, es ist eine bewusste Auslegung von etwas, das uns heilig ist. Die heilige Familie ist uns in der Tat heilig und darzustellen, was mit ihnen hätte geschehen können, soll unser Bewusstsein schärfen", so die Pastorin weiter.

Die Reaktionen auf die Aktion fallen unterschiedlich aus: in den sozialen Netzwerken gibt es viel Applaus, aber auch Kritik gegen eine Politisierung des Evangeliums und natürlich zahlreiche Hassposts.

Die Methodistenkirche ist die zweitgrößte protestantische Kirche in den USA.