Eilmeldung

Der Tag "Unschuldig Kindlein", der 28. Dezember, machte seinem Namen in Paris keine Ehre. Der Streik, der Frankreich lahmlegt, geht weiter, es war der 24. Tag in Folge, und in der Hauptstadt gingen Tausende auf die Straße, um gegen die Rentenrefom der Regierung zu demonstrieren. Es kam zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. - Der Streik bei der Bahn begann Anfang Dezember. Im Fernverkehr und im Pariser Nahverkehr gehen nur wenige Züge. Präsident Macron will sich mit den Verhandlungspartnern erst am 7. Januar 2020 erneut treffen. Für den 9. Januar rufen die Gewerkschaften schon jetzt zu Demonstrationen auf.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.