Eilmeldung
This content is not available in your region

8. Triumph in Melbourne: Djokovic gewinnt Fünf-Satz-Krimi gegen Thiem

euronews_icons_loading
8. Triumph in Melbourne: Djokovic gewinnt Fünf-Satz-Krimi gegen Thiem
Copyright
-
Schriftgrösse Aa Aa

Novak Djokovic ist der alte und neue Champion von Melbourne.

Gegen Dominic Thiem aus Österreich musste der Serbe im Finale der Australian Open allerdings seine letzten Kräfte mobilisieren, um einen 1:2 Satzrückstand doch noch wettzumachen.

Thiem blieb lange ein ebenbürtiger Gegner und zeigte wie schon beim Halbfinaltriumph über den Deutschen Alexander Zverev, warum der 26-Jährige aus der Weltspitze nicht mehr wegzudenken ist.

Nach vier Stunden und fünf Sätzen behielt der Serbe schließlich mit 6:4, 4:6, 2:6, 6:3 und 6:4 die Oberhand. Gleichzeitig eroberte der "Joker" Platz eins der Weltrangliste zurück.

Achtes Einzelfinale in Melbourne und achter Sieg. Seinen insgesamt 17. Grand-Slam-Triumph widmete Djokovic seinem verstorbenen Freund und Mentor Kobe Bryant sowie den Opfern der Buschbrände in Australien.

Auf seiner grünen Trainingsjacke waren - offenbar in Eigenarbeit - die Initialen KB und Bryants Rückennummmern bei den LA Lakers (24 und 8) und ein Herz aufgenäht worden.

Grand-Slam-Bilanz: "Joker" rückt auf

Djokovic hat durch den Sieg in Melbourne jetzt insgesamt 17 Grand-Slam-Titel in der Tasche. Damit rückte er dichter an seinen Ko´nkurrenten Roger Federer (20 Titel) und Rafael Nadal (19 Titel) heran.

Thiem wartet weiter auf seinen ersten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier. Er zollte seinem Gegner nach dem Match Respekt: "Es ist unwirklich, was du all die Jahre machst", sagte Thiem.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.