EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Coronavirus grassiert in USA - Trump negativ gestestet

Coronavirus grassiert in USA - Trump negativ gestestet
Copyright Mary Altaffer/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Mary Altaffer/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Zahl der Infizierten ist in den USA auf über 2.200 gestiegen. Über vier Dutzend Menschen sind dort bereits einer Covid-19-Erkrankung erlegen. US-Präsident Trump wurde negativ auf das Virus gestestet.

WERBUNG

**Gähnende Leere herrschte Samstagabend auf dem New Yorker Flughafen John F. Kennedy. Von hier starten zur Zeit nur wenige Flugzeuge.
**

Hauptgrund ist der 30-tägige Einreisestopp für Europäer aus den 26 Schengen-Ländern. Dieser wird in der Nacht von Montag auf Dienstag auch auf Reisende aus Großbritannien und Irland ausgeweitet.

Die Beschränkung gilt jedoch nicht für US-Amerikaner und Personen mit einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis ("Green Card") die sich in diesen beiden Ländern aufhielten.

Die Zahl der Coronavirus-Infizierten in den USA hat sich auf über 2.200 erhöht. Mindestens 50 US-Bürger sind an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Tendenz steigend. Die Dunkelziffer der Infizierten dürfte deutlich höher liegen, weil es in den USA an Coronavirus-Tests mangelt.

Anstieg auch in New York City

Der Bürgermeister von New York City, Bill de Blasio, räumte auf einer Pressekonferenz steigende Fallzahlen ein:

"Wir wollen einen schnellen Überblick geben und es ist offensichtlich, dass die Zahl der Coronavirus-Fälle in New York City weiter zunimmt. Wie wir es bereits voraussagen mussten. Unbestreitbar sind diejenigen am stärksten gefährdet, die älter sind, insbesondere die wesentlich älteren Menschen in den 70er und 80er Jahren, sowie diejenigen mit schweren Vorerkrankungen."

Trump negativ auf Coronavirus getestet

Im Weißen Haus überprüfte ein Arzt die Körpertemperatur von Journalisten und Fotografen vor einer Pressekonferenz von Donald Trump.

Der US-Präsident ist trotz Kontakten zu mindestens zwei Infizierten negativ auf das Coronavirus getestet worden. Das gab sein Leibarzt in einer schriftlichen Erklärung bekannt. Demnach weise Trump eine Woche nach einem Treffen mit einer brasilianischen Delegation in Florida keine Symptome auf.

Einer der beiden Infizierten ist der Geschäftsträger der brasilianischen Botschaft in Washington, Nestor Forster. Dieser hatte bei einem Abendessen mit Trump in dessen Luxus-Resort Mar-a-Lago in Florida neben dem US-Präsidenten und dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro gesessen.

Bolsonaro hatte bereits am Freitag mitgeteilt, dass er negativ getestet worden sei. Auf Twitter ging Trump nicht auf seinen Coronavirus-Test ein. Er veröffentlichte Verhaltenshinweise der US-Regierung an Bürger für den Umgang mit der Pandemie.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Donald Trumps WHO-Entscheidung, ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit"?

Trump und Senat ziehen Spendierhosen an

Trump verwechselt den Namen seines Arztes und wirft Biden geistigen Verfall vor