Eilmeldung
euronews_icons_loading
Jerusalem: Klagemauer desinfiziert

In Jerusalem haben Reinigungskräfte die Klagemauer desinfiziert. Gleichzeitig wurden wie jedes Jahr die Botschaften entfernt, die Menschen im Laufe der vergangenen Monate in Papierform in die Mauer gesteckt hatten. Die Klagemauer ist eine heilige Stätte des Judentums. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rief seine Landsleute vergangenen Montag auf, möglichst in ihren Wohnungen zu bleiben. In dem Land haben sich bisher rund 4800 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt, es gibt 20 bestätigte Todesfälle.