Eilmeldung
This content is not available in your region

Konstruktiver Verdacht oder Verschwörungstheorie? Coronavirus könnte aus Labor in Wuhan stammen

euronews_icons_loading
China Economy
China Economy   -   Copyright  Ng Han Guan/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Auch Monate nach dem Ausbruch der Pandemie ist die Herkunft des neuartigen Coronavirus unklar.

Die meisten wissenschaftlichen Spuren führen allerdings in die chinesische Millionenmetropole Wuhan, dem Epizentrum der damals zunächst noch als Epidemie eingestuften Seuche.

Die US-Regierung verlangt rückhaltlose Aufklärung von der Führung in Peking. Mehrere US-Medien berichten unter Berufung auf amerikanische Geheimdiensterkenntnisse, dass das neuartige Coronavirus aus einem Labor in Wuhan stammen könnte, dem Wuhan Institut für Virologie.

Unter Verdacht stehe eine Laborpraktikantin, die aufgrund lascher Sicherheitsvorkehrungen in dem Institut das Virus auf einen Tiermarkt in Wuhan übertragen haben könnte. Anschließend habe die chinesische Regierung den Vorgang eventuell vertuscht.

"Nicht zurückschrecken"

Der britische Außenminister Dominic Raab kündigte eine Untersuchung an: "Ich denke, zu dem Thema müssen wir nach der Krise sehr, sehr tief in die Materie abtauchen. Mit einem Rückblick auf die Lektionen, einschließlich des Ausbruchs des Virus. Und ich glaube nicht, dass wir davor zurückschrecken dürfen. Und es muss von der Wissenschaft vorangetrieben werden. Wir würden mit allen anderen internationalen Partnern und auch mit der WHO sehr sorgfältig prüfen, wie es zu diesem Ausbruch gekommen ist und was getan werden kann, um solch einen Ausbruch in Zukunft zu verhindern."

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat den Umgang der chinesischen Regierung mit der Pandemie ebenfalls in Frage gestellt. Der Financial Times sagte Macron, es seien eindeutig Dinge passiert, über die man nichts wisse. Dabei bezog sich Macron allerdings nicht auf mögliche Fehler in dem Labor in Wuhan.

Ein Sprecher des chinesischen Aussenministeriums, Zhao Lijian, stellte klar: "Was den Ursprung und den Übertragungsweg des neuen Coronavirus betrifft, so ist Chinas Position klar. Wir sind immer der Meinung, dass dies eine wissenschaftliche Frage ist und eine professionelle Beurteilung von Wissenschaftlern und medizinischen Experten erfordert. Der Chef der WHO hat mehrfach erklärt, dass es keinen Beweis dafür gibt, dass das neue Coronavirus aus dem Labor stammt."

Rückendeckung aus Russland

Der russische Präsident Wladimir Putin stellte sich nach einem Telefonat mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping hinter Peking. Es sei kontraproduktiv, China zu beschuldigen, die Welt nicht rechtzeitig über die Infektionen informiert zu haben.

Zahlreiche Experten gehen davon aus, dass das Virus in jedem Fall von dem Tiermarkt in Wuhan stammt. Unabhänggig davon, ob Peking in der Krise Antworten schuldig geblieben ist.