Eilmeldung
This content is not available in your region

Italien öffnet Grenzen

euronews_icons_loading
Italien öffnet Grenzen
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Italien will seine Grenzen für AusländerInnen ab dem 3. Juni wieder öffnen. Auch ItalienerInnen sollen dann trotz Corona-Pandemie wieder zwischen den Regionen reisen können.

Der Flughafen in Rom hat die entsprechenden Hygienevorkehrungen umgesetzt. Auch an den Stränden laufen die Vorbereitungen. Die für das Land so wichtige Tourismusbranche kann es kaum erwarten. "Wir sind darauf vorbereitet, Touristen an der Küste von Venetien zu empfangen", so Alessandro Berton, Präsident eines Tourismusverbands in Venetien. "Wir haben unsere Strände, Hotels und Campingplätze an die aktuelle Situation angepasst. Wir sind in der Lage, einen sicheren Urlaub am Meer zu gewährleisten."

Maurizio Bettoja, Hotelunternehmer aus Rom: "Unser Land ist zu schön, um in Vergessenheit zu geraten und nicht wieder das zu werden, was es einmal war oder sogar besser zu werden."

Quarantäne nicht mehr verpflichtend

Die Öffnung steht unter dem Vorbehalt, dass das die Infektionen mit dem Coronavirus nicht wieder zunehmen - die Regionen können individuell über bestimmte Maßnahmen entscheiden. Die Regierung setzte auch die für alle Einreisenden verpflichtende Quarantäneregelung außer Kraft. In Isolation begeben müssen sich nur noch diejenigen, die Kontakt mit infizierten hatten oder selbst postiv getestet wurden.

Regierungschef Guiseppe Conte gab am Samstag zudem bekannt, dass ab dem 25. Mai auch Turnhallen, Schwimmbäder und Sportzentren wieder öffnen können. Ab dem 15. Juni sollen Kinos und Theater folgen.