Eilmeldung
This content is not available in your region

Erderwärmung steigt an - Weltorganisation für Meteorologie warnt vor Folgen

euronews_icons_loading
Erderwärmung steigt an - Weltorganisation für Meteorologie warnt vor Folgen
Copyright  Michael Probst/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Die globale Durchschnittstemperatur könnte schon in einem der kommenden Jahre mehr als 1,5 Grad über dem vorindustriellen Niveau liegen. Davor warnt die Weltorganisation für Meteorologie in ihrem neuen Bericht. Die globale Temperatur der Erde liegt bereits jetzt schon 1 Grad darüber.

Dazu Maxx Dilley, Direktor für Klimavorhersage der Weltorganisation für Meteorologie:

"Der Bericht sagt voraus, dass zumindest eine 70-prozentige Wahrscheinlichkeit besteht, dass mindestens ein Monat in den nächsten fünf Jahren diese 1,5-Grad-Grenze überschreiten wird. Auch besteht eine 20-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass diese Grenze ein Jahr lang überschritten wird".

"Das zeigt, wie nahe wir dem kommen, was das Pariser Klimaabkommen zu verhindern versucht. Es ist nicht unmöglich, dies zu verhindern. Aber jede Verzögerung reduziert die Zeit, die bleibt, diese Entwicklung umzukehren und die Temperaturen unter die Grenzwerte zu senken".

Die Klimawissenschaftler prognostizieren: Wenn der Temperaturanstieg künftig unter 1,5 Grad bleibt, lassen sich die schlimmsten Klimaauswirkungen vermeiden. Wenn nicht, wären heftige Stürme im Winter und regelmäßige Temperaturen über 40 Grad im Sommer in Europa die Folgen.