Italien verstärkt Polizeikontrollen wegen stark besuchter Strände

Police at the Beach
Police at the Beach Copyright RAI TV
Copyright RAI TV
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die italienische Polizei hat ihre routinemäßigen Kontrollmaßnahmen an den Stränden, im Rahmen der Coronavirus-Pandemie, im ganzen Land intensiviert

WERBUNG

Die italienische Polizei hat ihre routinemäßigen Kontrollmaßnahmen an den Stränden, im Rahmen der Coronavirus-Pandemie, im ganzen Land intensiviert. Die Infektionszahlen ziehen in Europa in diesem Sommer wieder an. Experten warnen bereits vor einem Wiedererstarken des Virus.

Die Polizei in Italien setzt nun auf vermehrte Kontrollen der Hygieneregeln und überprüft, ob sich sowohl die Touristen, als auch die Angestellten in den Bars und Restaurants der Ferienorte, an die Abstandsregeln halten.

Italien war im Frühjahr zeitweise das am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land der Welt. Mit einem harten Lockdown und der konsequenten Anwendung der Coronamaßnahmen hat das Land die Pandemie weitgehend unter Kontrolle gebracht.

In der Urlaubsregion Kalabrien wurden aktuell alle Stranddiskotheken geschlossen. In Apulien müssen nach einem neuen Erlass nun auch im Freien Schutzmasken getragen werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gerüchte in Brüssel: Mario Draghi könnte EU-Kommissionschef werden

Italienische Bauern protestieren auf der Autobahn an der Grenze zu Österreich

Italienische Polizei verhaftet möglichen IS-Kämpfer aus Tadschikistan