EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Proband erkrankt: AstraZeneca unterbricht Studie zu Corona-Impfstoff

Proband erkrankt: AstraZeneca unterbricht Studie zu Corona-Impfstoff
Copyright أ ب
Copyright أ ب
Von Euronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat die klinische Studie für seinen Corona-Impfstoff vorsorglich gestoppt. Ein Teilnehmer wurde krank. AstraZeneca spricht von einer Routinemaßnahme. Ob die Erkrankung mit dem Impfstoff zusammenhängt, wird derzeit untersucht.

WERBUNG

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat die klinische Studie für seinen Corona-Impfstoff vorsorglich gestoppt. Ein Studienteilnehmer wurde krank. In solchen Fällen sei die Unterbrechung der Tests eine Routinemaßnahme, hieß es.

Während das Unternehmen selbst keine konkreteren Angaben zu der Erkrankung machte, berichtet die New York Times, der Proband leide an einer Entzündung des Rückenmarks, die durch eine Vireninfektion ausgelöst werden könne.

Der Impfstoff, der gemeinsam mit der Uni Oxford entwickelt wird, basiert auf abgeschwächten Erkältungsviren von Schimpansen. Ob die Erkrankung aber tatsächlich von dem Impfstoff ausgelöst wurde, ist unklar und wird jetzt untersucht.

In großen Versuchsreihen treten Erkrankungen zufällig auf, so AstraZeneca, sie müssen dann von unabhängiger Seite untersucht werden.

Der Impfstoff wird derzeit in mehreren Ländern getestet. An den Studien beteiligen sich zehntausende Menschen. Die EU hat mit AstraZeneca bereits ein Abkommen zum Kauf des möglichen Impfstoffs unterzeichnet. 

Mitteilung von AstraZeneca

  • As part of the ongoing randomized, controlled global trials of the Oxford coronavirus vaccine, our standard review process was triggered and we voluntarily paused vaccination to allow review of safety data by an independent committee. This is a routine action which has to happen whenever there is a potentially unexplained illness in one of the trials, while it is investigated, ensuring we maintain the integrity of the trials. In large trials illnesses will happen by chance but must be independently reviewed to check this carefully. We are working to expedite the review of the single event to minimize any potential impact on the trial timeline. We are committed to the safety of our participants and the highest standards of conduct in our trials.
  • Diesen Artikel teilenKommentare

    Zum selben Thema

    30 Mio. Infizierte: Hoffnung auf Impfstoff und Schnelltest

    Messerstecherei in London: Mann tötet 13-Jährigen mit Schwert

    Nach Streit um Klimaziele: Schottischer Regierungschef Yousaf tritt zurück