Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

US-Wahl 2020 im Ticker: Kamala Harris und Joe Biden sollen Hoffnungen erfüllen

Wahlsieg für Joe Biden und Kamala Harris
Wahlsieg für Joe Biden und Kamala Harris   -   Copyright  Andrew Harnik/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In den USA - vor allem in den großen Städten - haben Zehntausende den Wahlsieg von Joe Biden gefeiert. Nicht nur am Times Square in New York gab es Freudentränen.

Auch vor dem Weißen Haus in Washington versammelten sich Trump-Gegner - sie feierten auf der Straße, die zuvor in "Black Lives Matter" Avenue umbenannt worden war.

  • Am späten Samstagnachmittag mitteleuropäischer Zeit gaben die 20 Wahlleute für Pennsylvania den Ausschlag und sicherten dem demokratischen Herausforderer die Mehrheit. Joe Biden hatte in Pennsylvania seinen Vorsprung gegenüber Amtsinhaber Donald Trump weiter ausgebaut.

  • Dann ging auch Nevada an Joe Biden. Dort ging es um 6 Wahlleute.

  • Donald Trump hat in einer Mitteilung seine Absicht erklärt, gerichtlich gegen die Wahlergebenisse vorzugehen. Zuvor hatte er in einer Wutrede im Weißen Haus gewettert, wenn die "rechtmäßigen Stimmen" gezählt würden, hätte er die Wahl gewonnen. Einige TV-Sender schalteten ab, als der US-Präsident bei der Pressekonferenz immer wütender wurde.

  • In Wilmington in Delaware warteten seine Anhänger auf Joe Biden.

08.11.2020
14:14
Willkommen in unserem Ticker zu den Wahlen in den USA. Sie finden darin - wenn Sie weiter herunterscrollen - auch viele Diskussionen in den sozialen Medien rund um den historischen Moment.
08.11.2020
14:12
08.11.2020
21:18
Die Frage ist, warum Trump und die Republikaner den Wahlsieg von Joe Biden nicht anerkennen...
08.11.2020
20:57
Kritik an einem Kommentar zu Kamala Harris in der taz...
08.11.2020
16:33

Die Freude der Stars und die Tränen von Van Jones (52)

euronewsNach dem Wahlsieg von Joe Biden und Kamala Harris teilen viele Stars ihre Freude in den sozialen Medien mit - und der weinende Van Jones erregt Aufsehen.
08.11.2020
16:32
Auch der Trump-Tweet, er habe die Wahl haushoch gewonnen, hat einen Warnhinweis bekommen.
08.11.2020
14:32
Twitter hat die Posts von Donald Trump wieder mit Warnhinweisen versehen. Der Präsident behauptet, Wahlbeobachter seien beim Auszählen nicht in die Räume gelassen worden.
08.11.2020
02:59
Alle - auch die kleineren Kinder - tragen Masken und bestaunen das Feuerwerk.
08.11.2020
02:58
Mit dabei ist auch die Nichte von Kamala Harris, die in einem Video mit der Tante in den sozialen Medien für Aufsehen gesorgt hatte.
08.11.2020
02:57
Kamala Harris und ihr Mann kommen dazu - im Konfettiregen.

In diesem Jahr lag die Zahl der vorzeitigen Stimmabgaben bei 102 Millionen - ein Rekordwert

Nach dem Prinzip "The Winner Takes It All" gehen alle Stimmen aus einem Bundesstaat am Ende an einen der beiden Kandidaten - allerdings über die Wahlleute. Jedem US-Bundesstaat steht eine bestimmt Anzahl an VertreterInnen im "electoral college" zu, das dann den US-Präsidenten wählt.

Die Swing States sind Bundesstaaten, die nicht traditionsgemäß an die Republikaner oder die Demokraten gehen.

Wer 270 Stimmen der Wahlleute im Wahlgremium auf sich vereint, wird Präsident der USA.

Demokraten können Kongressmehrheit verteidigen

Es ging bei diesen Wahlen auch um die Mehrheit in den beiden Kongresskammern, die ebenfalls für die politische Zukunft der USA entscheidend sind. Die Demokraten konnten ihre Mehrheit im Kongress verteidigen.

Euronews berichtet auch in den kommenden Tagen LIVE - unsere Korrespondenten in den USA fangen die Stimmung vor Ort für Sie ein.