Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Legendärer Doppelagent George Blake (98) gestorben

euronews_icons_loading
Legendärer Doppelagent George Blake (98) gestorben
Copyright  STR/Copyright 2017 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Erst hat er für Großbritannien spioniert, dann für die Sowjetunion - jetzt ist der legendäre frühere Doppelagent George Blake im hohen Alter von 98 Jahren gestorben.

Das teilte der russische Auslandsgeheimdienst der Nachrichtenagentur Tass zuloge am Samstag in Moskau mit. Er habe das Land aufrichtig geliebt und habe die Leistung des sowjetischen Volkes im Zweiten Weltkrieg bewundert, sagte ein Sprecher.

In Russland wurde Blake als Held verehrt

George Blake wurde 1922 in Rotterdam geboren. Während des Kriegs war Blake in den Niederlanden im Widerstand gewesen und wurde vom britischen Geheimdienst rekrutiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging er dann als junger Spion für den britischen Geheimdienst nach Südkorea. Nach Ausbruch des Korea-Krieges 1950 geriet er dort in Gefangenschaft und wechselte die Seiten, nachdem er von einem polnischer Doppelagent enttarnt worden war. Fortan spionierte er für die Sowjetunion.

Als seine Spionageeinsätze für die Russen aufflogen, verurteilte ihn ein britisches Gericht 1961 zu 42 Jahren Haft. Fünf Jahre später, 1966, gelang ihm die Flucht aus dem Gefängnis. Er floh über Berlin nach Moskau. Seither lebte er in Russland.

Kremlchef Wladimir Putin, der selber einmal Geheimdienstagent war, hatte Blake zu seinem 90. Geburtstag gratuliert.

***