Eilmeldung
euronews_icons_loading
Mitglieder der indo-tibetischen Grenzpolizei nach der Sturzflut im Norden Indiens

In Indien ist ein Gletscher in einen Fluss gefallen und hat eine Sturzflut ausgelöst. Mindestens 150 Menschen werden vermisst. Zwei Menschen kamen ums Leben. Es handelt sich um die Mitarbeiter eines Elektrizitätswerks, das von den Fluten überschwemmt wurde.

Teams des indischen und lokalen Katastrophenschutzes, sowie Mitglieder der Grenzpolizei und der Armee suchen nach Überlebenden.

In der Region war ein riesiger Gletscher von einem Berg abgebrochen und in einen Fluss gefallen. Fotos und Videos nach der Katastrophe zeigen, wie eine riesige Flutwelle talabwärts rauscht. Eine Brücke wurde weggeschwemmt. Tieferliegende Dörfer wurden gewarnt und die Bewohner evakuiert. Der Pegel in nachfolgenden Flüssen steigt.