EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Speeddating im Riesenrad: Valentinstag in Pandemiezeiten

Speeddating im Riesenrad: Valentinstag in Pandemiezeiten
Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Corona-Zeiten ist es schwierig, jemanden kennen zu lernen, da kann ein Riesenrad oder der Supermarkt schon mal zum Datingort werden.

WERBUNG

Vielleicht klappt es ja noch kurz vorm Valentinstag mit dem Liebesglück: In Moskau können Singles im Riesenrad speeddaten. Die Frauen dürfen in den beheizten Kabinen sitzen bleiben, während die Männer dazusteigen. Sieben Minuten dauert die Fahrt, während der man sich kennenlernen kann. Eine nette Art, sein Glück zu versuchen, findet die Moskauerin Yevgenia Malyovannaya: "Ich habe nur gute Eindrücke. Es gab viele Überraschungen. Junge Männer sind sehr nett. Die Fahrt im Riesenrad war auch schön. Alles in allem, ist das eine sehr nette Aktion."

Ungarn: Auf Partnersuche im Supermarkt

In Corona-Zeiten sind die Möglichkeiten begrenzt, jemanden kennen zu lernen, da kann der Supermarkt schon mal zum Datingort werden. In einem Supermarkt in Budapest können sich Singles einen Korb nehmen, auf dem steht, dass sie jemanden suchen. "Ich finde die Idee niedlich, aber ich frage mich, wer sich traut, das zu machen", so Annamaria, Kundin. "Ich zum Beispiel bin Single, aber ich habe mich nicht getraut. Aber jetzt wo Sie mich gefragt haben, nehme ich mir vielleicht einen Korb."

In Médis an der französischen Atlantikküste können Verliebte Botschaften auf Werbetafeln senden. Die Stadt will damit in Pandemiezeiten ein bisschen Freude verbreiten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zum Valentinstag: Drogen durch die Blume – wie Kolumbien versucht, Export-Sträuße sauber zu halten

Wer heiratet wo in Europa am liebsten? Die wichtigsten Zahlen zum Valentinstag

Zehnjähriger Junge aus Trümmern befreit - Russland beschießt Donezk