Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Die Pandemie erhöht den Plastikmüll

Access to the comments Kommentare
Von Luke Hanrahan
euronews_icons_loading
Die Pandemie erhöht den Plastikmüll
Copyright  AP Photo/Oded Balilty
Schriftgrösse Aa Aa

Die Pandemie hat den Verbrauch von Einwegkunststoff angekurbelt. Schätzungsweise 1500 Tonnen Gesichtsmasken und Handschuhe werden in Großbritannien jeden Monat weggeworfen.

"Es ist schockierend, wie unsere Gesellschaft mit persönlicher Schutzausrüstung umgeht", findet Dr. Marco Aurisicchio, Mitverantwortlicher des Ocean Plastic Network. "Man findet sie auf der Straße, überall. Während des Lockdowns bin ich durch Parks gegangen, man findet kaum eine Stelle im Gras ohne Masken."

Ein Großteil dieses Mülls landet auf der Deponie. Dort dauert es Jahrhunderte, bis er sich zersetzt. Aber viel geht auch verloren und landet in der Umwelt.

In Bezug auf die häufigsten Müllarten haben Masken Plastiktüten überholt. Schätzungen zufolge werden in Großbritannien jede Woche 102 Millionen Masken weggeworfen - damit könnte man 232 Fußballfelder auslegen.

Einfache Maßnahmen, um Plastikmüll vorzubeugen

Stadtrat Clyde Loakes, der der Nordlondoner Abfallbehörde vorsteht, schlägt einfache Maßnahmen vor: "Wir ermutigen die Leute sich zu engagieren und Mehrwegmasken zu benutzen. Während dieser Pandemie sollte man den Klimawandel nicht vergessen. Wir alle müssen alles tun, was wir können."

Auch Plastikexperte Jason Hallett ist besorgt. Für ihn ist biologisch abbaubares Material die langfristige Lösung, um persönliche Schutzausrüstung herzustellen:

"Dabei geht es um Dinge, die man verliert oder in den Mülleimer wirft", so der Professor für nachhaltige chemische Technologie am Imperial College. "Diese Sachen haben eine sehr kurze Lebensdauer. Mit sehr kurz meine ich eher in der Größenordnung von Jahren als von Jahrhunderten."

Biologisch abbaubares Material ist sicher eine Lösung, aber: "Der Nachteil sind die Kosten", so Hallett. "Diese Materialien kosten zwei- bis dreimal mehr als gewöhnliche Kunststoffe."

Covid-19 hat den Plastikmüll auf ein vorpandemisches Niveau gebracht. Wenn biologisch abbaubares Material die Lösung ist, müssen Regierungen bereit sein, mehr für persönliche Schutzausrüstungen auszugeben.