Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Theater in Frankreich besetzt: Gebt die Kultur zurück

euronews_icons_loading
Theater in Frankreich besetzt: Gebt die Kultur zurück
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich haben Schauspielschüler und -schülerinnen diverse Theater besetzt, so etwa in der Hauptstadt Paris und der Metropole Straßburg, Sie demonstrieren vor dem Eingang und fordern, dass die Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden.

Im Großraum Paris ist die Pandemie-Situation allerdings sehr ernst. Die Intensivstationen sind voll, Patienten müssen bereits bis nach Belgien verlegt werden.

Die 21-jährige Schauspielschülerin Rosa Pradinas fordert vor dem "Théâtre nationale de la Colline" im 20. Arrondissement in Paris in erster Linie Informationen. Sie sagt: "Unsere Zukunfsaussichten sind blockiert. Man gibt uns kein Datum. Wir fühlen uns nicht respektiert. Kein Respekt vor unserer Arbeit. Es ist eine schwere Arbeit. Und wir fordern einfach nur klare Informationen und Aufmerksamkeit."

In Frankreich gilt seit Wochen eine abendliche Ausgangssperre ab 18.00 Uhr.

Die Läden und Schulen haben aber weitgehend geöffnet. Restaurants und Kultureinrichtungen sind geschlossen.

Die werdenden Schauspieler und Schauspielerinnen sehen nicht ein, warum die Schulen offen sein können, die Theater aber nicht, auch wenn man dort, so sagen sie, leicht alle Vorschriften einhalten könnte. Außerdem wäre es für die Menschen wichtig, einmal wieder ein Theaterstück sehen zu können. "Gib uns die Kultur zurück, Jean" appellieren sie an Regierungschef Jean Castex.