Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Endlich Frieden in Afghanistan? Verhandlungen in Moskau

euronews_icons_loading
Endlich Frieden in Afghanistan? Verhandlungen in Moskau
Copyright  Alexander Zemlianichenko/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Afghanistan-Gipfel in Moskau: Auf Vermittlung von Russland nahmen Gesandte der afghanischen Regierung, der Taliban, weiterer politischer Gruppierungen des Landes sowie Abordnungen aus China, Pakistan, den Vereinigten Staaten, Katar und der Türkei an den Gesprächen teil.

„Wir bedauern, dass die Bemühungen, die in Doha unternommen wurden, um einen politischen Prozess in Gang zu setzen, noch keine Ergebnisse erbracht haben. Wir hoffen, dass die heutige Tagung dabei helfen wird, die Voraussetzungen für allmähliche innerafghanische Verhandlungen zu schaffen. (...) Wir sind der Meinung, dass weitere Verzögerungen in einer sich verschlechternden militärisch-politischen Lage nicht hinnehmbar sind", sagte der gastgebende russische Außenminister Sergej Lawrow.

In einer gemeinsamen Stellungnahme wiesen Russland, die USA, China und Pakistan auf den Wunsch der afghanischen Bevölkerung nach Frieden in ihrem Land hin. Sie forderten die afghanische Regierung sowie die Taliban zudem auf, nicht zuzulassen, dass terroristische Gruppierungen von afghanischem Boden aus andere Länder bedrohen.